Playa de Muro

Viel Platz am Lieblingsstrand

Pixabay

Kein Geheimtipp, aber für viele noch immer ganz klar unter den Top-Stränden Mallorcas. Playa de Muro schmiegt sich in die weite Bucht von Alcúdia und bringt es auf knapp sechs Kilometer Länge.

Zusammen mit den Nachbarstränden Playa de Alcúdia und Playa de Can Picafort wird daraus die längste Sandfläche der Balearen. Playa de Muro selbst ist in vier Strandabschnitte gegliedert. Während es in den äußeren Abschnitten eine gute Infrastruktur für Strandurlauber und viele Hotels und Ferienunterkünfte in der Nähe gibt, liegt die Mitte des Strandes vor dem naturgeschützten Dünengebiet des Naturparks S’Albufera. Hier herrscht weniger Betrieb, und dieser Bereich eignet sich für ausgedehnte Strandwanderungen. Außerdem ist es hier einfach ruhiger, und auch Nacktbaden ist möglich.

An jedem Strandabschnitt gibt es ein unterschiedliches Sportangebot; der zweite Abschnitt etwa ist perfekt zum Kitesurfen. Schulen sind ebenfalls vorhanden, so dass auch Anfänger hier gut aufgehoben sind.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.



stats