Phaselis

Antike Ruinen als Abenteuerspielplatz

Wikipedia/Dave Lonsdale [CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)]

Die Prachtstraße und diverse Plätze, Theater, Thermen, Hafenmauern und ein Aquädukt sowie byzantinische Ruinen sind von der antiken Hafenstadt Phaselis erhalten. Die Ruinen auf einer Halbinsel zu Füßen des Taurusgebirges direkt an der Türkischen Riviera werden seit 1811 archäologisch erforscht.

Phaselis liegt gut 50 Kilometer südwestlich von Antalya und zehn Kilometer von Kemer entfernt abgeschieden im Nationalpark Olimpos Beydağları. Ein Streifzug durch das mit Kiefern bewachsene Areal und seine antiken Straßen und Bauten ist nicht nur spannend für Kulturfans, sondern auch für alle, die ruhige Natur lieben.

Für Familien ist ein Tagesausflug nach Phaselis ebenfalls sehr zu empfehlen. Kinder können in den Ruinen herumklettern, am Hafen nach Muscheln und Einsiedlerkrebsen suchen und im seichten Wasser an der südlichen Bucht gefahrlos plantschen und am Sandburgen bauen. Das Baden und Schnorcheln über versunkenen Häusern oder das Angeln und Picknicken macht auch den Eltern Spaß.

Gut zu wissen: Phaselis erreicht man von Antalya aus per Dolmus (eine Art Sammeltaxi bzw. Bus) via Kemer. Phaselis ist auch ein beliebtes Ziel von Ausflugsbooten. Und wer zu Fuß auf dem Lykischen Weg, einem Fernwanderweg von Fethiye nach Antalya unterwegs ist, kommt ebenfalls durch Phaselis.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats