Nationalpark Dzūkija

Eldorado für Kanuten

Andrius Aleksandravičius/Lithuania Travel

Zu den schönsten der zahllosen Flüsse Litauens zählt der Merkys, der den Nationalpark Dzūkija im Süden des Landes durchquert. Das Gebiet ist ein hervorragendes Kanurevier und lockt zu Streifzügen durch die urwüchsige Natur.

Die Dzūkija besticht durch ihre landschaftliche Vielfalt mit zahlreichen Flüssen, großen Kiefernwäldern und kleinen Hügeln. Hier befindet sich mit der Čepkeliai zudem das größte Sumpfgebiet Westeuropas und die wohl bestgeschützte Naturlandschaft Litauens. Der beliebteste Fluss für Kanuten ist der Merkys, auf dem Anfänger ebenso zum Zuge kommen wie Abenteurer oder Familien mit Kindern. Eine einfache Route ist etwa die von Puvočiai nach Merkinė. Extra-Tipp: Alles zum Thema Wassersport inklusive interaktiver Karte auf der Litauen-Website.

Die grenzenlosen Wälder der Dzūkija sind zudem eine Fundgrube für Pilz- und Beerensammler, und Vögel wissen die Ruhe an den vielen Seen und Flüssen ebenfalls zu schätzen. Von April bis September können hier Wachtelkönige, Eisvögel Schwarzstörche und die neugierigen Gänsesäger beobachtet werden. In den altertümlichen Dörfern wurde der Wiedehopf noch nicht verscheucht. Und im Bruchwald von Čepkeliai tanzen Auer- und Birkhühner ihren Hochzeitstanz.

Extra-Tipp: Eine Stunde nördlich des Nationalparks liegt das Biosphärenreservat Sumpfland Žuvintas. Der seichte See und der anliegende Sumpf sind eine sichere Zuflucht für 14 seltene und geschützte Vogelarten.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats