Los Hervideros

Das Meer zeigt seine Naturgewalt

Pixabay

An der Südwestküste Lanzarotes hat die Brandung ganze Arbeit geleistet und das Lavagestein in ein Labyrinth aus Höhlen und Furchen verwandelt. Die Wellen drängen mit Urgewalt hinein, das Meer scheint zu kochen, und turmhohe Wasserfontänen schießen in den Himmel.

Los Hervideros („Siedekessel“) heißt der Spot denn auch folgerichtig. Das Wasser hat mit seiner Kraft Löcher und Schneisen in die Felsen geschlagen und die Lava grottenartig ausgehöhlt. Beim Spaziergang entlang der Klippen lassen sich die schäumenden Wellen im Innern der Grotten und Höhlen hautnah beobachten.

Das Fischerdorf El Golfo mit der schwefelgrünen Lagune Lago Verde sowie der Naturpark Salinas de Janubio, wo heute noch das Salz des Meeres geerntet wird, sind nur wenige Kilometer von Los Hervideros entfernt. So bietet es sich an, diese drei Ausflugsziele miteinander zu kombinieren.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.



stats