La Cinta

Die Nummer eins in San Teodoro

Wikipedia/trolvag / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)

Der beliebteste Strand des Urlaubsortes San Teodoro an der Nordostküste Sardiniens ist der Strand von La Cinta. Türkisblaues Wasser, weißer Sand und dahinter Dünen, jahrhundertealte Wacholderbäume und eine Lagune sorgen für eine unwiderstehliche Kulisse.

Das seichte, kristallklare Wasser ist perfekt zum Baden. Auch Familien mit kleinen Kindern können hier unbesorgt ins Wasser gehen. Zudem hat La Cinta ein großes Serviceangebot mit Cafés, Parkplätzen und Bootsverleih sowie Liegen- und Sonnenschirmverleih.

Im Sommer kann es naturgemäß schon mal voll werden, und in manchen Strandbars kann man bis spät in den Abend chillen und bisweilen auch tanzen. Doch wer einen kleinen Spaziergang nicht scheut, findet im Norden des Strandes auch ruhigere Gefilde. Auf der Lagune werden Bootstouren angeboten. Und auch zum Segeln, Windsurfen und Kitesurfen kommen Urlauber und Einheimische an den Strand.

La Cinta erstreckt sich in einem weiten Bogen über rund fünf Kilometer entlang der Halbinsel, die das Meer von der Lagune von San Teodoro trennt – ideal also für lange Strandspaziergänge. Und viel zu entdecken gibt es bei der Gelegenheit obendrein. Vor allem die Vogelwelt kann sich sehen lassen. Sehr häufig stelzen hier Flamingos durchs Wasser. Blässhühner, Zwergseeschwalben, Purpurreiher und Stockenten leben ebenfalls ungestört in der Lagune. Und im Frühjahr finden sich hier Unmengen an Zugvögeln ein.

Anreise

Von Olbia fährt man über die SS 125 Richtung San Teodoro, nach 23,8 km biegt man links an der Kreuzung des Haupteingangs nach San Teodoro ein. Nach 850 Metern kommt eine Brücke, an der man wieder links abbiegt und weitere 1,3 km bis zum Parkplatz des Strandes fährt.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats