Insel Krk

Adria-Strände wie Sand am Meer

Pixabay

Mit mehr als 100 Stränden auf gut 200 Kilometern Küste ist das felsige Bilderbucheiland in der Kvarner Bucht zu einem der Hotspots im Norden Kroatiens avanciert. Eine Brücke führt vom Festland hinüber.

Die Insel Krk liegt südöstlich der Küstenstadt Rijeka in der geschützten Kvarner Bucht und ist die größte Insel der Adria. Mit 400 Quadratkilometern Fläche ist sie viermal so groß wie etwa Sylt.

Rekordverdächtig sind die vielen Strände und Badebuchten, mehr als 100 soll es davon rund um die Insel geben. Zu den beliebtesten gehören der Kieselstrand von Vela Plaza entlang der Bucht von Baska im Süden, der Porporela-Strand und der Jezevac-Strand in der Inselhauptstadt Krk mit kristallklarem Wasser und Auszeichnung mit dem Blaue-Flagge-Umweltsiegel sowie der Rupa-Strand an der Malinska Riviera an der Westküste, ebenfalls mit Blauer Flagge, flach abfallend und mit teils sandigem Meeresboden, der besonders bei Familien mit Kindern beliebt ist.

Neben Kieselstränden gibt es auf Krk auch eine Reihe von Sandstränden, etwa Sveti Marak bei Risika oder in der Bucht von Soline ebenfalls an der Ostküste, wo man am Meline-Strand auch Bäder mit Heilschlamm genießen kann. Ein idyllisches Badeparadies zu Füßen grüner Berge ist auch Njivice im Norden von Krk.

Wind- und Kitesurfer tummeln sich am liebsten in Punat im Süden der Insel, wo auch die Taucher gern ihr Lager aufschlagen. Mehr als 40 Tauchspots gibt es hier und rund um die vorgelagerten Inseln zu erkunden. Krk wird zu den attraktivsten Tauchzielen der Adria gerechnet.

Mehr als 60 Orte gibt es insgesamt auf Krk. Das kulturelle Zentrum der Insel bildet die Inselhauptstadt Krk im Süden mit einer beeindruckenden Kathedrale, einem historischen Kastell, diversen Galerien und Museen sowie einem prall gefüllten Veranstaltungskalender. Von hier starten verschiedene Bootstouren, seien es Inselrundfahrten oder Ausflüge auf die benachbarten Inseln Rab, Losinj oder Cres.
Traumhafte Badebuchten gibt es auch in und um Vrbnik. Der kleine Ort an der Ostküste wurde auf einem fast 50 Meter hohen Felsen erbaut und ist mit seinen schmalen Gassen voller Weinstuben fürs süße Nichtstun wie geschaffen.

Klima

Die Temperaturen bewegen sich zwischen 5 und 10°C im Winter und 22 bis 30°C im Sommer. Die meisten Niederschläge fallen in den Monaten November und Dezember.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats