Erlebnispark Tripsdrill

Naturspaß in schwäbischer Idylle

Pixabay

Achterbahnen und Wildwasserfahrten, ein Tierpark sowie Baumhäuser und Schäferwagen: Der älteste Freizeitpark Deutschlands ist gut gerüstet in der Gegenwart angekommen und gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen in Baden-Württemberg.

Der rund um das Thema Schwaben 1880 gestaltete Erlebnispark im baden-württembergischen Cleebronn hat sich jüngst die größte Investition in der Parkgeschichte geleistet. Gleich zwei neue Rollercoaster hat Tripsdrill 2020 ins Rennen geschickt: die Familien-Achterbahn Volldampf im Stil einer Dampfeisenbahn aus dem 19. Jahrhundert, bei der es nicht nur vorwärts, sondern auch rückwärts bergab geht, und die rasante Hängeachterbahn Hals-über-Kopf. Der Clou dabei: Die beiden Strecken kreuzen sich mehrfach.

Neben den 100 Attraktionen der Erlebnisparks gehören zu Tripsdrill ein Tierpark, das Wildparadies, mit Streichelzoo, Abenteuerspielplatz, Barfuß- und Walderlebnispfad. Und zum Übernachten gibt es das angeschlossene Natur-Resort mit Baumhäusern mit Hotelkomfort in bis zu fünf Metern Höhe und Schäferwagen mit Blick auf Schafe, Ziegen und Esel.

Eintritt: 37 Euro für Erwachsene, 31 Euro für Kinder (4-11 Jahre) und Senioren (ab 60 Jahre); Pässe für zwei Tage für 47 bzw. 41 Euro und für drei Tage für 57 bzw. 51 Euro (Stand 2021)

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats