Cueva Pintada

So lebten Gran Canarias Ureinwohner

Fremdenverkehrsamt Gran Canaria

Das Museum und der Archäologiepark der Cueva Pintada in Gáldar im Norden Gran Canarias gehören zu den wichtigsten archäologischen Stätten des Kanarischen Archipels.

Die Höhlenmalereien im Innern des Archäologieparks stellen ein herausragendes Beispiel für die Kunst und Symbolik der ursprünglichen kanarischen Kultur dar. Die von Menschenhand geschaffene, bemalte Höhle wurde bereits 1862 entdeckt; die mehr als 50 Wohnbehausungen und gegrabenen Höhlen des prähispanischen Dorfes Agaldar wurden jedoch erst bei Ausgrabungsarbeiten ab 1987 gefunden.


Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats