Themenwelten Australien

Sydney

Wikipedia/Diliff, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5420726

Sydney ist die Hauptstadt von New South Wales und eine der größten Städte Australiens. Bekannt ist das am Wasser gelegene Opernhaus von Sydney mit seiner segelartigen Bauform.

Der ausgedehnte Darling Harbour und der kleinere Hafen Circular Quay sind Zentren des urbanen Lebens am Wasser. Unweit von hier befinden sich die bogenförmige Harbour Bridge und die renommierten Royal Botanic Gardens. Vom Skywalk, der offenen Plattform des Sydney Tower, haben Besucher einen 360-Grad-Panoramablick auf die Stadt und ihre Vororte.

Genießen Sie die natürliche Schönheit von Sydney – die unverbauten Strände, öffentlichen Gärten und natürlich den funkelnden Naturhafen, bevor Sie sich in die Erkundung der florierenden Restaurants und Märkte stürzen. Krönen Sie Ihre Reise mit einen Ausflug zu den Blue Mountains, ebenfalls ein beliebtes Ausflugsziel der Einheimischen.

Das dürfen Sie nicht verpassen

  • Schwimmen Sie in malerischen Buchten
  • Verinnerlichen Sie das bekannteste Wahrzeichen Australien
  • Abendessen in Restaurants von Weltklasse

Schöne Aussicht

Blue Mountains: Der Blue Mountains Nationalpark ist nur eine zweistündige Fahrt von Sydney entfernt. Berühmt ist er vor allen wegen der Felsformation Three Sisters und natürlich auch wegen der malerischen Hotels und der charmanten Dörfer. Hier können Sie entweder mit dem Mountainbike, durch Abseilen oder zu Fuß die eine Million Hektar (2,5 Millionen Hektar) großen Wälder mit Sandsteinfelsen und Wasserfällen oder auch das Buschland entdecken. Um eine einzigartige Perspektive zu erhalten, gehen Sie zu Scenic World in Katoomba. Dort finden Sie über den Baumkronen des Regenwalds einen Gehweg und eine Fußgängerbrücke mit Glasboden.

Sydney Harbour Bridge: Von den Einheimischen auch liebevoll „The Coathanger" genannt, ist die aus dem Jahr 1932 stammende Sydney Harbour Bridge, eine der größten Meisterleistungen der Ingenieurskunst in Australien. Besucher können kostenfrei zu Fuß oder mit dem Rad das gigantische Bauwerk überqueren. Wenn Sie allerdings die Gelegenheit nicht verpassen wollen, auf die Spitze zu klettern um den unschlagbaren Panoramablick zu genießen, müssen Sie einen Bridge Climb buchen. Auf dem Ausflug gelangen Sie hoch in die Bögen, bevor Sie die Spitze erklimmen: 134 Meter über dem Meeresspiegel. Es sind keinerlei spezielle Kletterfähigkeiten nötig und es gibt über den Tag verteilt verschiedene Kurse, auch zur Abend- und Morgendämmerung.

Familienfreundlich

Manly auf der Nordseite von Sydney, ist bekannt für seine Brandungen, malerische Promenade und entspannte Cafès. Ein Ausflug nach Manly ist der perfekte Familienausflug und liegt nur eine halbe Stunde mit der Fähre von Circular Quay entfernt. Nehmen Sie an einer Eco Treasures Schnorcheltour teil, um die mehr als 200 Fischarten in den ruhigen, klaren Wassern am Manly Shelly Beach zu entdecken, einschließlich den berühmten Blue Groper; oder testen Sie Ihren Gleichgewichtssinn beim Stand Up Paddle-Boarding, das man beim Manly Kayak Centre mieten kann. Genießen Sie Fisch und Chips von einem der unzähligen Takeouts, oder nehmen Sie in der charmanten Fika Swedish Kitchen Platz – die Zimtschneckenteilchen sind köstlich. Machen Sie ein Wochenende daraus und übernachten Sie im The Sebel, das sich nur ein paar Schritte vom Strand entfernt befindet.

Shoppen

Beliebt zu Shoppen sind: Rocks Distrikt, George,Pitt Street, Queen Victoria Building mit 200 Boutiquen

Essen und Trinken

Die Menschen von Sydney nehmen Ihr Essen sehr ernst, es gibt hier einige der best-ausgezeichnetsten und innovativsten Restaurants Australiens. Dinieren Sie im QUAY, um hervorragende natürliche Erzeugnisse wie Wilder Blacklip-Abalone, Murray Kabeljau und das vom Chef Peter Gilmore gefeierte Dessert, Snow Egg, auszuprobieren. Auch die erlesenen fünf oder neun Gänge-Menüs mit abgestimmten Weinen im mitten im Stadtzentrum, werden von den weltbesten Köchen und Kritikern in den höchsten Tönen gelobt.

Für eine entspanntere Atmosphäre, gehen Sie zu Mr. Wong, wo in einem französischen Kolonialraum auf der Bridge Street moderne kantonesische Küche serviert wird (die Peking-Ente ist legendär). Oder gehen Sie in das Potts Point Viertel in der Innenstadt. Es ist nur 10 Minuten vom Stadtzentrum von Sydney entfernt und Sie können dort in angesagten Restaurants, wie zum Beispiel im Fratelli Fresh, Cho Cho San, und im Apollo essen gehen.

Sehenswürdigkeiten

Sydney hat viele kulturelle Sehenswürdigkeiten zu bieten, hier die TOP 5:

  • Chinese Garden of Friendship: Der chinesische Garten der Freundschaft ist ein Geschenk der chinesischen Schwesterstadt Sydneys, Guangzhou in China. Der chinesische Garten bietet eine Oase der Ruhe inmitten des Alltagstrubels rundherum in der Stadt.
  • Darling Harbour: Der Stadtteil Darling Harbour ist das Vergnügungsviertel am Wasser, mit vielen Bars und Restaurants. Auch das Harbourside Einkaufszentrum lockt mit vielen Souvenir- und Opalshops.
  • Harbour Bridge: Die 495 Meter lange Harbour Bridge überspannt den Hafen von Sydney, sie wurde am 19. März 1932 eingeweiht. Zuvor war die Überquerung des Hafens nur per Fähre möglich. 1400 Arbeiter schufen in achtjähriger Bauzeit die Brücke, die noch heute als Meisterleitung des Ingenieurswesens gilt. Neben den Fahrbahnen befindet sich auch noch Schienen und zwei Fußwege auf der Brücke. Auf dem Pylon, der der Oper am nächsten liegt (Südseite) befindet sich eine Aussichtsplattform (Pylon Lookout). Im Pylon ein Museum, dass den Bau der Brücke mit vielen Fotos und Texten dokumentiert. Von der Plattform bietet sich ein beeindruckender Blick auf die Skyline und die Oper.
  • The Rocks: The Rocks ist das älteste Viertel Sydneys. Heute ist es ein sehr touristisches Viertel, in dem man aber noch viele viktorianische Gebäude sehen kann. Das Viertel lädt zu einem kleinen Rundgang ein und es gibt viele gute Restaurants (z.B. Sailor Thai) und Bars.
  • Sydney Opera House: Die architektonische Meisterleistung des dänischen Architekten Jørn Utzon ist zum Wahrzeichen Sydneys geworden. In den drei Gebäuden mit dem segelförmigen Dach befinden sich fünf Theater. Etwa 2.500 Veranstaltungen pro Jahr bieten ein breitgefächertes Kulturangebot: Symphonieorchester, Oper, Jazz, Ballet, Musicals, Theater, Film und vieles mehr locken jährlich ungefähr zwei Millionen Besucher an. Wer nicht die Zeit oder Muße für eine der vielen Veranstaltungen hat, kann auch an einer geführten Tour vor und hinter die Kulissen des Gebäudes teilnehmen.

Tierwelt

Besuchen Sie die Tiere im Taronga Zoo, der unglaublich nahe am Wasser gelegen ist und nur eine 12-minütige Fährüberfahrt nördlich von Circular Quay liegt. Der Taronga Zoo beheimatet mehr als 4.000 verschiedenartige Tiere mit exotischen wie auch einheimischen Arten: dazu gehören Gorillas, Tiger, Leoparden, Schimpansen, Giraffen, australische Seelöwen, Kängurus und Koalas. Im Anschluss an das Erlebnis mit den Tieren aus nächster Nähe, erleben Sie die Tier- und Pflanzenwelt aus einer neuen Perspektive, indem Sie an "Wild Ropes" in die Baumkronen klettern. Es gibt mehr als 60 Hochseil-Herausforderungen auf vier Parcours - dazu gehören Zip-Lines, Seilaufstiege und hängende Brücken. Für das ultimative Übernachtungserlebnis, buchen Sie das Roar & Snore Erlebnis: um über Nacht im Zoo zu bleiben und in einem der luxuriösen Zelte im Safari-Stil zu schlafen.

Reisehinweise

Sydney ist eine Stadt, somit ist man besser etwas zurückhaltend mit offenen und unbeobachteten Rucksäcken oder Taschen. Aber Sydney ist auch nicht gefährlicher als Zürich. Im Gegenteil, Australier sind sehr nett und hilfsbereit. Also keine falsche Scheu. Eine Einladung zum Essen oder auf einen Segeltrip, ist keine reine Höflichkeitsfloskel, sie ist durchaus ernst gemeint. Australien hat eine verhältnismäßig geringe Kriminalitätsrate.

Atmosphäre

Campen Sie auf Cockatoo Island!

Verbringen Sie die Nacht auf Cockatoo Island, die sich mitten im Sydney Harbour befindet und wachen Sie mit einer der großartigsten Aussichten der Welt auf. Sie können Ihr eigenes Zelt mitbringen oder es den Experten überlassen und ein Glamping, eine Art Luxus-Camping, buchen. Es gibt da Betten, Laternen und Toiletten. Camper haben Zugang zu heißen Duschen und einer gemeinsamen Campingküche. Wenn Sie nicht selbst kochen wollen, können Sie Essenspakete für ein Barbeque oder Frühstück bestellen.

Spazieren Sie auf dem berühmten Küstenweg von Bondi nach Coogee!

Diese fotogenen sechs Kilometer Wanderweg führen Sie durch die malerischen Strände von Ost-Sydney, zu denen Bondi, Tamarama, Bronte, Clovelly und schließlich Coogee Beach gehören. Der Weg beginnt am Bondi Iceberg Pool, schlängelt sich an Aboriginal Felszeichnungen im Marks Park vorbei und bietet unterwegs jede Menge Möglichkeiten im kühlen Nass schwimmen zu gehen. Am Ende Ihres Spaziergangs können Sie im Coogee Pavillion ein ausgezeichnetes Mittagessen mit Blick auf das Meer zu sich nehmen – seine Dachterrasse bietet einen wunderschönen 270 Grad Ausblick. Jedes Jahr im Oktober ist der Küstenweg von Bondi nach Coogee Gastgeber der kostenlosen Ausstellung Sculpture by the Sea. In der Regel hat sie 520.000 Besucher, die sich die 100 einzigartigen Skulpturen von Künstlern aus aller Welt anschauen. Es gibt Expressbusse von Bondi und Coogee zum Stadtzentrum.

Gut zu wissen

Weitere Tipps:

  • Bondi Beach ist der angesagteste Strand der Stadt! Am Wochenende finden sich dort alle, Touristen wie Einheimische. Es gibt viele coole Cafés und Lounges und abends ist fast immer Party angesagt.
  • Bondi Coastal Walk: Wer gerne wandert, der sollte unbedingt von Bondi nach Coogee laufen. Der Weg ist sehr schön und bietet atemberaubende Blicke. Mit ein wenig Glück sieht man Delphine.
  • Manly Beach: Allein die Fahrt mit der Fähre vom Circular Quay nach Manly Beach ist den Weg nach Manly schon wert. In 30 Minuten mit der Fähre erreicht man Manly und einen wunderschönen Strand, der neben Bondi, zu den schönsten und größten Stränden im Raum Sydney gehört.
  • Chinatown: Chinatown liegt nahe der Central Station und in der chinesischen Mall zu schlendern ist sehr interessant. Es gibt viele kleine Restaurants und Bars. Am besten für Restauranttipps im Hostel fragen. Man kann gut von Chinatown nach Darling Harbour schlendern und so ein sehr interessantes Pub crawling an einem Abend absolvieren.
  • Sydney Aquarium: Ein Besuch im Sydney Aquarium ist wie das Eintauchen in eine andere Welt. Hier können Sie zwischen Haien am Meeresgrund spazieren oder Unterwasser den Seelöwen beim Spielen zusehen. Dies ist dank dreier Becken mit einem Acrylglastunnel am Grund ein trockenes und sehr interessantes Erlebnis.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.



stats