Stadshuset Stockholm

Außen streng, innen opulent

Pixabay

Jedes Land hat seine Wahrzeichen. Als solches wird auch das Stadshuset, das Rathaus der schwedischen Hauptstadt, gehandelt, auch wenn darüber durchaus diskutiert wird.

Vor allem, wenn das Wetter grau und regnerisch ist, erscheint der Turm des Stadshuset düster und nicht besonders einladend. Doch wie heißt es immer: Wahre Schönheit kommt von innen. Und das gilt beim Stockholmer Stadshuset definitiv – im Innern ist der äußerlich so schlichte Backsteinbau, der 1923 nach zwölf Jahren Bauzeit fertiggestellt wurde, ein einzigartiges Gesamtkunstwerk.
Der Goldene Saal wurde mit Wandmosaiken aus 19 Mio. Teilchen Blattgold verziert. Die edlen Wandteppiche, Gemälde und Statuen entstammen ganz unterschiedlichen Stilen und Epochen; die italienische Renaissance ist ebenso vertreten wie islamische Einflüsse. Im Zusammenspiel ergibt sich daraus eine einzigartige kulturelle Mischung. Extra-Tipp: Der Turm des Stadshuset bietet einen phantastischen Blick über die Stadt.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats