Themenwelten Madeira

Ab Funchal geht es mit der Seilbahn weiter

Pixabay

Mit der Seilbahn kann man von der Altstadt Funchals bis hoch zur Ortschaft Monte fahren. Die Seilbahn startet am Park Almirante Reis, und ist perfekt ins Stadtbild integriert worden.

Eine Fahrt mit diesem umweltfreundlichen Transportmittel, bietet den Gästen eine faszinierende Aussicht auf Funchal, die Steilhänge mit Häusern und Gärten und den Hafen, der beinahe jeden Tag von großen Kreuzfahrtschiffen angelaufen wird. Auf der 15 minütigen Fahrt über 3 173 Meter Länge wird ein Höhenunterschied von 560 Metern überwunden. Die Seilbahn besteht aus 39 Kabinen mit je 8 Sitzplätzen und kann bis zu 800 Menschen pro Stunde transportieren. Die langsame An- und Abfahrt ermöglicht auch den Menschen mit beschränkter Mobilität einen sicheren Ein- und Ausstieg.

Auf dem Berg angekommen, fällt zunächst das deutlich kühlere Wetter auf, daher sollte man immer eine Jacke zum Überziehen dabei haben. Direkt neben der Seilbahnstation befindet sich der Tropische Garten Funchals, in dem es zahlreiche außergewöhnliche Pflanzen, wunderschöne Azulejos und einen großen Koi-Teich zu entdecken gibt. Nur fünf Minuten zu Fuß entfernt liegt der Botanische Garten Funchals, der dem Tropischen Garten an Facettenreichtum und Schönheit nicht nachsteht.

Außerdem gibt es hier den Largo do Fonte zu entdecken, der einen Trinkbrunnen aus dem 18. Jahrhundert beinhaltet. Wer Lust auf etwas Außergewöhnliches hat, dem bietet sich eine Fahrt mit einem Korbschlitten an. Auf der rasanten Fahrt bringen einen die Fahrer wieder zurück in Richtung Tal.

Wanderfreunde dürfen sich auf den Levada dos Tornos freuen, einen bekannten Wanderweg, der durch wunderschöne Natur führt. Am Anfang des 20. Jahrhunderts führ hier ein Zug mit Dampflok, um die ersten Touristen nach Monte zu bringen. Heute, fast 100 Jahre später, nimmt die Seilbahn die Stelle der alten Dampfeisenbahn ein.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats