Themenwelten Tobago-Aktivtipps

Schnorcheln in Tobago

Tobago Tourism

Selbst in geringen Tiefen sind vor Tobagos Küste schillernde Unterwasserlandschaften zu bewundern, und fast überall kann das Schnorcheln direkt am Strand beginnen.

Schnell die Taucherbrille aufgesetzt, vielleicht noch ein paar Schwimmflossen dazu, und schon kann’s losgehen. Beliebt zum Schnorcheln sind zum Beispiel die urwüchsige Englishman's Bay im Norden am Rande des Dschungels, der Strand von Arnos Vale 20 Kilometer weiter südlich und noch ein Stückchen weiter Mount Irvine Bay mit guter Infrastruktur, wo auch Kajakfahrer und vor allem Wellenreiter ihr Glück finden.


Von dort ist es nur noch ein Katzensprung zum Buccoo Reef Marine Park direkt vor der Südwestspitze der Insel. Das Schutzgebiet gilt als eines der bestzugänglichen Korallenriffe der Karibik und ist ein heißer Tipp zum Schnorcheln. Nicht weniger als 40 verschiedene Arten von Korallen sind hier zu sehen. Die Tour zu dem geschützten Riff wird gern mit dem Nylon Pool verbunden, einer Sandbank mitten im Meer, wo sich nicht nur wunderbar schwimmen und schnorcheln lässt. Der fotogene Spot soll auch magische Kräfte besitzen: als Jungbrunnen zum Beispiel, der die dort Badenden zehn Jahre jünger macht, und als Glücksbringer für Liebespaare – vorausgesetzt, sie sind zu einem Unterwasserkuss bereit.

Und wenn man schon mal mit Boot unterwegs ist, kann man bei der Gelegenheit gleich auch noch einer anderen Strandschönheit einen Besuch abstatten: No Man's Land ist der ebenso vielversprechende wie treffende Name des unberührten weißen Korallensandstrands, der in die Lagune von Bon Accord ragt. Das klare, flache Wasser ist ideal zum Schnorcheln und die Nähe zum Nylon-Pool macht es zu einem populären Zwischenstopp – Barbecue am Strand nicht ausgeschlossen.

Kommentare

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats