Schleswiger Museumsinsel

Moorleichen und ein Gartenschatz

Pixabay

Das prachtvolle Schloss, in dem einst die Gottorfer Herzöge residierten, beherbergt heute die Schleswig-Holsteinischen Landesmuseen: das Museum für Archäologie und das Museum für Kunst und Kulturgeschichte.

Das Schloss selbst, aber auch archäologische Schätze wie die berühmten mumifizierten Moorleichen und hochkarätige Kunstwerke sind hier zu bewundern. Ebenfalls sehr sehenswert ist der wieder hergestellte Barockgarten ganz in der Nähe der Museumsinsel mit seinen sechs Terrassen und romantischen Wasserspielen. Und mitten drin steht das rekonstruierte Gottorfer Globushaus aus dem 17. Jahrhundert – das erste Planetarium der Geschichte – mit einer dreh- und begehbaren Weltkugel im Innern.

Extra-Tipp: Ein weiterer Publikumsmagnet in Schleswig ist das Wikinger-Museum Haithabu ein paar Kilometer außerhalb. Zu sehen sind Schmuck und Waffen, ein Kriegsschiff der Wikinger und Wikingerhäuser, die an historischer Stelle nachgebaut wurden.


Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.



stats