Piratabus

Das Erbe der Hippies

Wikipedia/Elisabeth Conrad / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/1.0)

Zu den bekanntesten Strandbars Formenteras gehört der Piratabus. Angefangen hat der kultige Spot am Strand von Es Arenals in den 70er Jahren als ausrangierter Bus. Seit den 80ern hält der Piratabus sein Hippie-Feeling mit einer kleinen Holzbude hoch.

Mehr als 40 Jahre ist es schon her, dass die zwei Diskobetreiber Pascual und Pablo aus Aragonien die Idee hatten, einen alten Bus zur Bar umzubauen. Die Location wurde Kult, und auch Stars wie Pink Floyd, Bob Dylan oder Chris Rea wurden schon gesichtet. Mittlerweile musste der Bus zwar gegen eine Holzhütte eingetauscht werden, der Charme vergangener Tage ist aber noch immer zu spüren. Und so wird die Bar von Inselbewohnern, Stammgästen und Neutouristen gleichermaßen geschätzt und geliebt.

Der Piratabus liegt 300 Meter vom Strand entfernt und bietet leckere Tapas, entspannte Musik und ausgezeichnete Mojitos an. Besonders am Abend lohnt sich der Besuch, nicht zuletzt wegen des phänomenalen Sonnenuntergangs am Strand von Es Arenals.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats