Themenwelten Madeira

Pico do Arieiro

Wikipedia/Kogo, GFDL, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1568666

Der Pico do Arieiro ist mit einer Höhe von 1818 m der dritthöchste Berg Madeiras. Nur der Pico das Torres (1851m) und der Pico Ruivo (1861m), die sich beide nördlich des Pico do Arieiro befinden, überragen ihn.

Er ist der einzige Gipfel der Insel, der auf einer komfortabel ausgebauten Bergstraße mit dem Auto zu erreichen ist. Daher ist er besonders bei Touristen sehr beliebt und jeden Tag erreichen ihn Ströme von Besuchern. Es gibt auch einige Busreisenanbieter vor Ort, die Sightseeing Touren anbieten und den Berg ebenfalls anfahren. Im Winter kann es hier zu rutschigen Straßenverhältnissen durch Schnee und Eis kommen.

Bei klarer Sicht kann man neben dem zentralen Hochland auch Porto Santo, die Halbinsel Sao Lourenzo sowie die Ilhas Desertas gut von hier aus bestaunen. Wem die klare Sicht wichtig ist, der sollte sich in den frühen Morgenstunden hierher begeben, da im Laufe des Tages und mit steigender Temperatur immer mehr Dunst aufsteigt, die die Sicht erschwert.

In unmittelbarer Nähe zum Pico do Arieiro steht eine weithin sichtbare Radarstation der Portugiesischen Luftstreitkräfte. Vom Pico do Arieiro aus kann man eine etwa zweieinhalb Stunden dauernde Wanderung zum Pico Ruivo unternehmen, auf der man auch am Pico das Torres vorbeikommt.

In den 60er Jahren wurden befestigte Treppenwege gebaut, die für einen leichteren Auf- und Abstieg der Strecke sorgten. Trotzdem sollte man den Schwierigkeitsgrad der Strecke nicht unterschätzen und sich in einer relativ guten, konditionellen Verfassung befinden. Auch sollte man schwindelfrei sein. Der Aufstieg ist über zwei unterschiedliche Wege möglich, einmal durch den Tunnel Pico das Torres, welches die leichtere Variante ist, oder die anspruchsvolle Variante am Grat entlang. Diesen Weg sollte man aber definitiv nur nehmen, wenn man schwindelfrei ist. Anschließend an die Wanderung kann man noch eine Stunde zum Achado do Teixeira absteigen oder nochmals fünf Stunden dranhängen und zur Boca de Encumeada wandern. Dort gibt es auch wieder eine ordentliche Straßenanbindung. Sinnvoll ist es jedoch, sich in diesem gebiet einer geführten Tour anzuschließen, die hier angeboten werden.


Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.



stats