Themenwelten Kanada

Parc National de la Gaspesie

Wikipedia/Abpaquet, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=17364850

Der Nationalpark Gaspésie liegt südlich der Stadt Saint-Anne-des-Monts, also im Landesinnern der Gaspésie-Halbinsel. Er wurde 1981 eingerichtet und erstreckt sich über eine Fläche von 802 Quadratkilometern.

Als Wandergebiet bietet dieser Nationalpark Zugang zu einer außergewöhnlichen Bergwelt im Herzen der Halbinsel Gaspé: Die Chic-Chocs, die unter Outdoor-Enthusiasten für ihre atemberaubende Landschaft bekannt sind und die McGerrigle Mountains durchqueren den Park. Der Mont Jacques Cartier ist der zweithöchste Gipfel Québecs (1.268 Meter).

Eine der besten Möglichkeiten, sie zu entdecken, ist die Teilnahme an den angebotenen Entdeckungsaktivitäten, bei denen man auch genug Hintergrundwissen und Informationen zu dem Park erhält und lernt, wie wichtig es ist, ihn zu schützen.

Zu den Schätzen, die man hier entdecken kann, gehören die Tundralandschaften des Mont Jacques-Cartier und die einzige Kanadische Waldkaribu-Herde südlich des Sankt-Lorenz-Strom, den einzigartigen Mont Albert mit seiner ungewöhnlichen Morphologie und den spektakuläre Gletscherzirkus von Lac aux Américains.

Durch seine vielfältigen Outdoorsportarten und Möglichkeiten zum Erkunden der Natur, eignet sich dieser Nationalpark sehr gut für Familienausflüge, ob mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Auto.

Kommentare

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats