Kreidefelsen auf Rügen

Inspirierende Naturschönheit

Pixabay

Über dem türkisblauen Wasser türmen sich weiße Felsen, und hoch oben leuchtet grün der Buchenwald: Die Kreideküste auf Rügens nordöstlicher Halbinsel Jasmund ist ein einzigartiges Naturschauspiel.

Schon der Maler Caspar David Friedrich war fasziniert von dem Spektakel und hielt es 1815 in seinem Bild „Kreidefelsen auf Rügen“ eindrucksvoll fest. Der größte Kreidefelsen der Insel ist der 118 Meter hohe Königsstuhl. Den besten Blick bietet die große Aussichtsplattform im Nationalparkzentrum Königsstuhl.

Entdecker-Tipp: In Sassnitz starten und auf dem Hochuferweg durch die uralten Buchenwälder wandern, die sogar zum Unesco-Weltnaturerbe gekürt wurden. Weitere Aussichtspunkte: das Kieler Ufer, die Ernst-Moritz-Arndt-Sicht und die Victoria-Sicht.


Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.



stats