Kap Kaliakra

Logenplatz am Scharzen Meer

Pixabay

Wie eine kupferfarbene Zunge ragt das Kap Kaliakra zwei Kilometer ins Schwarze Meer, wobei seine Felsen eine Höhe von 50 bis 60 Metern erreichen. Das Naturreservat im Nordosten Bulgariens dient vielen bedrohten Vogelarten und anderen Tieren als Lebensraum.

Kap Kaliakra liegt in der Nähe von Kavarna, eine Stunde nördlich von Varna, und zählt zu einem der malerischsten Punkte der bulgarischen Schwarzmeerküste. Der Ausblick von den Klippen ist atemberaubend, und mit ein bisschen Glück lassen sich sogar Delfine blicken.

Der Weg zum Kap führt an einer alten Festung vorbei, wo allerlei Mitbringsel angeboten werden: von Schuhen und Mützen über Puppen und Glaskugeln bis zu Stachelfischen. Um hinaus zur Spitze des Kaps zu gelangen, passiert man die Terrasse eines Restaurants. Und wenn man dann schließlich angekommen ist und den atemberaubenden Blick bewundert hat, sollte man sich von einem Einheimischen unbedingt noch eine der vielen Legenden erzählen lassen, die sich um diesen sagenhaften Ort ranken.

Extra-Tipp für Genießer: Unterhalb des Kaps am Strand liegt die Muschelfarm Dalboka mit angeschlossenem Restaurant, wo frische Miesmuscheln in vielerlei Variationen kredenzt werden.

Kommentare

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats