Themenwelten Australien

Hobart

Wikipedia/Aaroncrick, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5487610

Begeistern wird Sie die kleine Stadt mit ihrer innovativer Kunst-, einer lebhaften kulinarischen Szene und einer Fülle an Naturattraktionen.

Hier können Sie an einem einzigen Tag einen Berg erklimmen und moderne Kunst bewundern. Genießen Sie Fisch und Chips direkt von einem Fischerboot in den Docks oder lassen Sie sich in den erstklassigen Restaurants der Stadt frische Köstlichkeiten schmecken. Freuen Sie sich in Tasmaniens Hauptstadt auch auf florierende Märkte, eine unvergleichliche Naturkulisse und die geradezu greifbare Historie.

Das dürfen Sie nicht verpassen

  • Kosten Sie in erstklassigen Restaurants die außergewöhnlichen tasmanischen Produkte
  • Kaufen Sie in Salamanca und im Stadtzentrum auf den Wochenendmärkten ein
  • Bewundern Sie die Kunstwerke im ungewöhnlichen MONA

Hobart erstrahlt entlang seines wunderschönen Ufers in vollem Glanz. Unternehmen Sie von den alten Sandstein-Lagerhäusern am Salamanca Place aus einen Spaziergang entlang der Docks, um den schwimmenden Brooke Street Pier und eine Replika der Hütten zu sehen, die der australische Entdecker Douglas Mawson in der Antarktis gebaut hat. Jedes Jahr in der Woche nach Weihnachten füllen sich die Docks mit den Yachten der zeitlosen Sydney Hobart Yacht Race.

Beste Sicht

Vom Stadtzentrum aus fahren Sie mit dem Auto nur 30 Minuten bis zum Gipfel des Mount Wellington, der sich fast 1.300 Meter über die Stadt erhebt. Die Aussicht auf Hobart und die Umgebung der Stadt ist absolut fantastisch. Pausieren Sie auf halber Strecke bei einem Kaffee am Caravan Bentwood Coffee und auf dem Weg zurück nach unten in Australiens ältester Brauerei, dem Cascade.

Shoppen

Den Outdoor-Markt Salamanca Market, der jeden Samstag stattfindet, lieben Besucher und Einheimische gleichermaßen. An über 300 Ständen am Salamanca Place werden Kunst und Kunsthandwerk, Haushaltswaren und viele weitere Produkte verkauft.

Am Sonntagmorgen lädt der Farm Gate Market an der zentralen Bathurst Street zu einem Besuch ein: Entdecken Sie tasmanische Produkte und Spezialitätenhersteller.

Essen und Trinken

Speisen Sie mit den Besten: Mischen Sie sich an den beliebten Gastromeilen im historischen Salamanca oder in North Hobart unter die Einheimischen. Alternativ locken in der Innenstadt und am Wasser viele hervorragende Restaurants. Das stilvolle Franklin, das Sie in einem alten Zeitungshaus empfängt, wurde 2016 zu einem der Top 10 Restaurants of Australia gewählt. Besuchen Sie das von Südamerika inspirierte Frank in den Hafengegend oder genießen Sie gehobene Küche über dem Wasser im Aloft.

 In der Lark Distillery gewinnen Sie einen Eindruck von Tasmaniens blühender Whiskybranche und können an Distillerie-Touren teilnehmen. Besuchen Sie auch die exklusive Nant Whisky Bar and Kitchen. Das preisgekrönte Sullivans Cove Whisky befindet sich in Cambridge in der Nähe des Flughafens Hobart. Um ein Craft-Bier von der Quelle zu genießen, sind die zentrale Shambles Brewing und die Hobart Brewing Company die richtigen Anlaufstellen.

Kultur-/Bildungsurlaub

Besuchen Sie Hobarts Sträflingslager! Tasmaniens berühmtestes Strafgefängnis, Port Arthur, befindet sich nur 90 Autominuten von Hobart entfernt, aber Spuren der Vergangenheit des Staates als Strafgefangenenkolonie können Sie überall entdecken, sogar ohne die Stadt zu verlassen. In South Hobart befindet sich in der Nähe der Cascade Brewery die Cascades Female Factory, in der tausende Frauen gefangen gehalten wurden und die jetzt zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Im Stadtzentrum können Sie an einer Tour durch die Tench-Gefängnisbaracken teilnehmen.

Staunen Sie im MONA! Nehmen Sie am Street Pier an der Brooke Street eine Fähre und fahren Sie stromaufwärts zum spannenden Museum of Old and New Art, dem MONA. Australiens größtes Museum in Privatbesitz ist in die Sandsteinklippen der nördlichen Stadtteile eingebaut und begeistert mit einer ebenso vielseitigen wie provokativen Kunstsammlung. Das Essen im Restaurant des MONA, dem Source, ist schon fast ein Kunstwerk für sich. Direkt unterhalb des Restaurants befindet sich die Weinkellerei des MONA, das Moorilla. Die Weine stammen aus benachbarten Weingütern. Probieren Sie hier auf jeden Fall auch das Biersortiment Moo Brew des MONA.

Kommentare

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.

stats