Hafen von Mahón

Die Welt zu Gast im Mittelmeer

Pixabay

Die wichtigste Attraktion von Menorcas Inselhauptstadt Mahón ist der Hafen. Mit fast sechs Kilometern Länge, mehr als einem Kilometer Breite und bis zu 30 Metern Tiefe gilt er als größter natürlicher Hafen im Mittelmeer und als zweittiefster der Welt.

Yachten und Kreuzfahrtschiffe aus aller Welt gehen hier vor Anker. Und schon seit dem 3. Jahrhundert vor Christus wird der natürliche Meereseinschnitt als Hafen genutzt. Im Laufe der Geschichte wurde er zum Stützpunkt verschiedener Kriegsflotten. Phönizier, Griechen und Karthager, Briten, Franzosen und viele andere Völker haben hier ihre Spuren hinterlassen.

Rund um den Hafen finden sich schöne Beispiele englischer Architektur, hübsche Sommerhäuser und viele Verteidigungsbauten, darunter die wuchtige Fortaleza de La Mola. Und in der Altstadt gibt es nicht nur spannende Baudenkmäler, sondern auch Märkte, Museen und fantastische Aussichtspunkte über den Hafen.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.



stats