Faro

Städteperle in Traumlage

Pixabay

Eine bildhübsche Altstadt zum Bummeln und Shoppen, endlos lange Strände vor der Haustür, dazu jede Menge Golfplätze und im Süden der Naturpark Ria Formosa mit seinen Sandbänken, Lagunen und Wattlandschaften: Faro, die Hauptstadt der Algarve, ist ein echtes Multitalent.

Die mit 50.000 Einwohnern größte Stadt der Algarve ist ein echtes Schmuckstück, vor allem die Altstadt mit ihren Gassen und Plätzen und der alten wuchtigen Stadtmauer. Im Frühjahr nisten Scharen von Störchen auf den Türmen, Dächern und Mauervorsprüngen der Altstadt und liefern einzigartige Fotomotive.

Der Hafen von Faro liegt nicht direkt am Meer, sondern an einer der zahllosen Lagunen des Naturparks Ria Formosa, der sich südlich der Stadt erstreckt und mit seinen kilometerlangen, unberührten Sandbänken Badespaß der urwüchsigen Art verspricht.

Beim Sightseeing sind architektonische Glanzstücke wie die Kathedrale, der Bischofspalast und das Stadttor aus dem 18. Jahrhundert zu bestaunen. Das Stadtmuseum (Museu Municipal) lädt zur Zeitreise ein. Und wer Lust auf eine Besichtigung mit Gruselfaktor hat, kommt in der Knochenkapelle der Barockkirche Igreja do Carmo auf seine Kosten.

Faro, wie die Algarve insgesamt, ist auch ein beliebtes Ziel für Golfer. Es gibt in der Umgebung zahlreiche, renommierte Plätze, darunter etwa Pinheiros Altos, Quinta do Lago South, Quinta do Lago North, Laranjal, Vale do Lobo Ocean and Royal.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.



stats