Themenwelten Kanada

Chesterman Beach

Wikipedia/David Stanley [CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)]

Toller, etwa 2,7 km langer Sandstrand: Auf Grund seiner Größe ist er nie zu voll, man kann Muscheln sammeln, entspannen und vor allem lange Strandspaziergänge unternehmen.

Dies empfiehlt sich vor allem bei Ebbe ist, da man dann auch zu den vorgelagerten Inseln gelangt. Der Strand erstreckt sich von Frank Island und bis nach Norden zum Wickaninnish Inn.

Der Strand hat seinen Namen von John Phillip Chesterman, der ein früher weißer Siedler in der Gegend war. Er erlangte 1915 Kronprämien für das Gebiet und lebte auf einer Einmündung gegenüber dem Strand, der heute seinen Namen trägt. John Chesterman war ein Bootsführer des Tofino Rettungsboots und war ein angehender Prospektor, der versuchte, eine Kupfer- und Goldmine auf Meares Island zu bauen.

Chesterman Beach gilt als einer der Top-10-Plätze in Nordamerika zum Surfen lernen und hat sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene etwas zu bieten.

Anreise

Vom Highway 4 bis zum Parkplatz am Chesterman Beach ist es nur ein kleines Stück. Auf dem Parkplatz selber sind Toiletten und Duschen für die Besucher des Strandes- vor allem Surfer. In 1 Minute erreicht man den Strand.

Gut zu wissen

Windjacke ist empfehlenswert

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.



stats