Themenwelten Sardinien

Capo Testa

Wikipedia/gpatgn / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)

Die kleine Halbinsel Capo Testa ist nur wenige Kilometer westlich des nördlichsten Punktes der Insel Sardinien zu finden und stellt ein wahres Paradies für Naturliebhaber und Ruhesuchende dar. Obwohl die Insel sehr klein ist, könnte sie abwechslungsreicher nicht sein.

Eine beliebte Sehenswürdigkeit der kleinen Halbinsel ist ihr Leuchtturm, der in der Bucht von Cala Spinosa liegt. Faszinierend sind die vielen großen Granitfelsen, die vom Wind und der für diese Gegend typischen Tafoniverwitterung zum Teil bizarr verformt wurden. Viele dieser Felsformationen haben Ähnlichkeit zu fantasievollen Fabelwesen. Ein aus der Antike stammender Steinbruch erinnert an die Zeit der alten Römer, die hier aus dem Gestein gehauene Granitsäulen zurückgelassen haben.

Auf der Halbinsel befindet sich auch das schwer zu erreichende Valle di Luna, in dem während der sechziger und siebziger Jahre zahlreiche Hippies und Aussteiger lebten. Heute leben wieder einige wenige Aussteiger im Valle di Luna, ihre Behausungen befinden sich in den verschiedenen Höhlen des Tales. Ein typisches Bild lässt sich in den frühen Morgenstunden erkennen, wenn mehrere Zelte von Rucksacktouristen im Tal stehen. Wer hier Zelten möchte, sollte sich jedoch vorher genau erkundigen, ob es erlaubt ist, da das Schlafen unter freiem Himmel nicht überall und wenn, dann meist nur zur Hauptsaison geduldet wird.

Capo Testa bietet eine Vielzahl kleiner Badebuchten, sodass es keine Seltenheit ist, wenn man eine Bucht ganz für sich alleine hat.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.



stats