Themenwelten Kanada

Cape Breton Highlands National Park

Wikipedia/glangille, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=7749301

Der kanadische Cape Breton Highlands Nationalpark liegt in wunderschöner Landschaft im Norden der Cape Breton Insel im Atlantischen Ozean. Der erste Nationalpark der Atlantik-Provinzen gehört zu Nova Scotia.

Einen bemerkenswerten Gegensatz bilden die Steilküsten der fjordartig zerklüfteten Küste und die langen weißen Sandstrände von Ingonish Beach. Letzterer ist im Sommer ideal zum Baden. Im Nationalpark gibt es vielgestaltige Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten, wie z.B. Trekking, Wandern, Kanufahren oder eine Runde auf einem Golfplatz der Weltklasse mit herrlichem Ausblick. Auf den Touren durch die ungestörte Natur trifft man oft auf Wildtiere wie Elche, Weißkopfseeadler, Kojoten und Schwarzbären.

Am westlichen Eingang des Parks liegt die akadische Ortschaft Chéticamp am Sankt-Lorenz-Golf. In der Ortschaft befindet sich auch das Informationszentrum. An der Ostseite liegt die Ortschaft Ingonish mit ihren weißen Sandstränden am Atlantischen Ozean. Dazwischen findet man Berge, Täler, Wälder, Wasserfälle, Felsküste und ein Tundra-ähnliches Hochland.

Die Tierwelt des Nationalparks kann mit Elchen, Schwarzbären und Weißkopfseeadlern aufwarten. Aber auch Wale und Basstölpel können von den Wanderwegen an der Küste beobachtet werden. Die Wälder des Parks bieten auch Heimat für die Bicknelldrossel. Der Park wird geprägt von den borealen Wäldern, die das Hochplateau bedecken. Aber besonders im Herbst stechen dann die vielen Laubbäume hervor, wenn der Indian Summer anbricht.

Gut zu wissen

Neben Wandern, Fischen, Campen, Schwimmen kann zum einen seit 2009 auch Geocaching betrieben werden, zum Anderen im Highland Links Golf Course auch hervorragend Golf gespielt werden.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.



stats