Themenwelten Ägypten

Assuan-Staudamm

Wikipedia/Olaf Tausch, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=18791207

Der Assuan-Staudamm wurde während der britischen Kolonialzeit erbaut. Er war der erste Staudamm dieser Größenordnung und lange Zeit die größte Staumauer der Welt.

Die britische Konstruktion ermöglichte es den Schiffen, flussaufwärts zu fahren, bevor der Transport über Land notwendig wurde. Nachdem Ägypten seine Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich erlangt hatte, wurde der Hochdamm gebaut. Der Bau dauerte zehn Jahre und wurde 1970 fertiggestellt. Der Alte Staudamm reguliert jetzt das Stauwasser für den Hochdamm. Er unterstützt auch zwei Wasserkraftwerke, Assuan I und II. Da das aufgestaute Wasser des Nils bedeutende Kulturdenkmäler des alten Ägypten bedrohte, wurden einige mit Hilfe der Unesco in höhere Lagen umgesetzt. Berühmt wurden die Umsetzung des Tempels von Abu Simbel, des schon von der alten Staumauer überschwemmten Tempels von Philae sowie der Anlagen von Kalabscha und Amada.

Folgende Tempel wurden in anderen Ländern wiederaufgebaut:

Der Tempel von Debod in Madrid

Der Tempel von Dendur im Metropolitan Museum of Art in New York

Der Tempel de Taphis im Rijksmuseum van Oudheden in Leiden

Der Tempel von Ellesija im Museo Egizio in Turin

Folgende Anlagen wurden im Nationalmuseum Sudan in Khartum wiederaufgebaut:

Der Tempel von Ramses II. aus Akscha

Der Tempel von Hatshepsut aus Buhen

Der Chnumtempel aus Kumma

Die Grabkammer des nubischen Prinzen Djehuti-hotep aus Dibeira

Die Umsetzung einer Statue Ramses II. aus Abu Simbel

Kommentare

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats