Themenwelten Sardinien

Archipel von La Maddalena

Pixabay

Im Nordosten Sardiniens liegt gleich vor der Küste der Archipel La Maddalena mit seinen insgesamt 62 Inseln. Bis zu 80-mal täglich geht’s von Palau aus in einer Viertelstunde per Fähre hinüber.

Karstige, grün betupfte Felsen, kristallklares, smaragdfarbenes Wasser und weiße Strände an lauschigen Buchten: Die Maddalena-Inseln sind echte Naturschönheiten und als solche zum Teil auch im Nationalpark Parco Nazionale dell Archipelago di La Maddalena geschützt.

Wo heute die Hauptstadt Maddalena mit gemütlichen Plätzen, kleinen Cafés und Restaurants sowie Boutiquen für malerische Abwechslung im Paradies sorgt, haben früher schon die Römer gesiedelt.
Heute schwärmen von La Maddalena vor allem die Segler und alle, die Lust auf Privatsphäre der exklusiven Art haben. Auch zum Schnorcheln und Tauchen sind die Inseln mit ihren schillernden Unterwasserwelten wie geschaffen. Und zum Glück gibt es hier immer noch viele versteckte oder unbekannte kleine Buchten, winzige Sandstrände fürs abgeschiedene Beachlife.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.



stats