Themenwelten Kroatien

Amphitheater Pula

Pixabay

Das römische Amphitheater in Pula ist das sechstgrößte antike Amphitheater der Welt. Im Endausbau (seit 81 n. Chr.) bestand es aus zwei übereinander angeordneten Arkadenreihen mit 72 Bögen aus weißem Kalkstein.

Das Obergeschoss ist von 64 rechteckigen Fensternischen durchbrochen. Das Gebäude erreichte meerseitig eine Höhe von 32,45 Metern. Da sich der Bau im Osten an einen Hügel lehnt, ist die Fassade dort wesentlich niedriger und in der unteren Bogenreihe sind 32 Bögen als Anpassung an das Gelände teilweise oder ganz weggelassen worden. In der Antike diente die Arena für Gladiatorenkämpfe und zeitweise für die Darstellung von Seeschlachten.

Befindet man sich im Inneren des Theaters, meint man in eine andere Zeit hineinversetzt zu sein – je blutiger die Spiele waren, desto voller waren die Ränge... hier haben viele Menschen und wilde Tiere unter dem Geschrei der Zuschauer ihr Leben verloren.

Im Untergeschoss des Theaters zeigt ein Museum die Geschichte des Weinbaus in römischer Zeit. Auch die Stile und Verwendungen von Amphoren und die antiken Handelsbeziehungen Istriens werden dargestellt.

Zuletzt ging es hier weniger blutig zu... das Amphitheater war Austragungsort eines Film-Festivals, 1993 wurde es vom Pula Film Festival und den Kulturevents des Histria Festivals abgelöst.

Für Opern, Konzerte, Theater und Film ist die geschichtsträchtige Arena mit ihrer brillanten Akustik ein idealer Platz. Musiker wie Sting, Julio Iglesias, Luciano Pavarotti, Elton John, Zucchero, Anastacia, Alanis Morissette und andere traten hier auf.

1962 diente das Bauwerk im italienischen Sandalenfilm "Einer gegen Rom" mit teils vollständig mit Statisten besetzten Rängen als Drehort für diejenigen Szenen, die Gladiatorenkämpfe zum Inhalt hatten.

Im Inneren folgten die Sitzreihen der Hanglage. Damit bot es Platz für 26.000 Zuschauer.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.



stats