Altmühlsee

Naturparadies mit Erlebniswert

Pixabay

Rund eine Autostunde von Nürnberg entfernt liegt der erste Stausee des Fränkischen Seenlandes. Er wird als einer der schönsten und vielfältigsten Stauseen Deutschlands gehandelt.

 

Thema Nummer eins am Altmühlsee ist der Wassersport. Ein Surfzentrum sowie Surf- und Segelschulen bilden zusammen mit Campingplätzen und einem Wohnmobilplatz und Parkplätzen eine ausgezeichnete Infrastruktur. Im Restaurant und im Café mit Seeterrasse gibt es Leckerbissen der regionaltypischen Küche.

Knapp die Hälfte des gesamten Sees nimmt das mehr als 200 Hektar große Naturschutzgebiet Vogelinsel im Altmühlsee ein. Es ist von der Freizeitzone des Sees strikt getrennt und konnte sich mit seinem Mix aus freier Seefläche, Flachwasserbereichen, Schilf und Feuchtwiesen zu einem bedeutenden Brut- und Rastplatz für Vögel entwickeln. Mehr als 300 Arten wurden hier bis heute gesichtet. Besonderes Highlight sind die seit 2006 am See ansässigen Seeadler.

Um den Altmühlsee führt ein 13 Kilometer langer Rundweg. Von Mitte März bis Mitte Oktober werden naturkundliche Führungen angeboten. Je nach Jahreszeit können sowohl Wasser- und Watvögel als auch Singvögel auf dem Durchzug, bei der Balz oder mit ihrem Nachwuchs beobachtet werden.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.



stats