Themenwelten Australien

80-Mile Beach

Wikipedia/Nachoman-au, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=482457

Der Eighty Mile Beach liegt entlang der Nordwestküste von Western Australia. Er befindet sich ungefähr in der Mitte zwischen den Städten Broome und Port Hedland.

Der Strand erstreckt sich auf etwa 220 km Länge und bildet eine Küstenlinie, an der die Große Sandwüste den Indischen Ozean erreicht.

Der mit unzähligen Muscheln bedeckte Strand ist praktisch flach und wird bei Ebbe etwa 100 Meter breit. Das Sammeln von Muscheln ist hier erlaubt.

Abgesehen von Kängurus kann man hier vor allem Vögel beobachten. Der Ort ist Rastplatz für Wattvögel und wird von mehr als 400.000 Vögeln besucht. Wer etwas größere Tiere mag, kann zwischen Juli und Oktober Wale beobachten.

Zum Baden eignet sich der Strand allerdings nicht, da es hier zu viele Quallen gibt. Die Besonderheit des Strands liegt in der Ruhe und der Natur.

Zielgruppe

Ruhesuchende, Naturliebhaber, Tierfreunde, Angler, Muschelsucher

Anreise

Der beliebte Strand liegt zwischen Broome und Port Hedland, direkt am Great Northern Highway. Er ist für die meisten Selbstfahrer der ideale Halt, da die Fahrtstrecke sonst sehr lang wird.

Der 80 Mile Beach Caravan Park bietet sich außerdem für eine Übernachtung an. Er ist über eine etwa 10 Kilometer lange Schotterpiste zu erreichen, was problemlos ohne 4-Rad Antrieb machbar ist.

Gut zu wissen

Der südlich gelegene Abschnitt des Eighty Mile Beach ist das traditionelle Eigentum der Aborigines der Nyangumarta, die durch viele Lieder, Traumzeit-Erzählungen und Zeremonien starke Beziehungen zum Strand und seiner Umgebung unterhalten.

Traditionelle Eigentümer des nördlich gelegenen Teils des Eighty Mile Beach, der in der Umgebung der milchwirtschaftlichen Anna Plains Station liegt, sind je zur Hälfte die Nyangumarta und Garadjari bzw. Karadjari. In der Sprache der Karajarri wird der Eighty Mile Beach auch Wender genannt, was a creaking noise (deutsch: ein knarrendes Geräusch) bedeutet. Es entsteht, wenn man über trocknenden Sand wandert. Heute leben viele Aborigines, die Verbindungen zu diesem Land haben, in der Bidyadanga Community, der früheren Aborigines-Missionsstation La Grange Mission, und nahe Frazier Downs.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats