Roundtable

Wie es mit "New Work" in der Touristik aussieht

Wibke Rissling-Erdbrügge von WRE Training hat den Roundtable 2016 ins Leben gerufen.
WRE Training
Wibke Rissling-Erdbrügge von WRE Training hat den Roundtable 2016 ins Leben gerufen.

Arbeit neu denken und gestalten, gemeinsam agiler werden, kunden- und gewinnorientiert handeln – das ist Thema des 10. WRE Roundtable in Dresden.

"Die Arbeitswelt in der Reisebranche hat sich in nur 15 Monaten von Grund auf verändert", erklärt Initiatorin Wibke Rissling-Erdbrügge von WRE Training für Touristiker. Erstmals nach der Corona-Pause treffen sich Geschäftsführer und HR-Experten am 18. Juni persönlich in Dresden. Gastgeber ist Schulz Aktiv Reisen.

Die auf einen Tag angelegte Veranstaltung findet in kleiner Runde in der Dresdner Reisekneipe statt, die Teilnahme kostet 148 Euro plus Steuern. Der Roundtable versteht sich als Forum, von- und miteinander zu lernen und sich über Best Practises auszutauschen, um das eigene Unternehmen erfolgreicher zu führen.

Ein Thema ist die New-Work-Charta, die auf den fünf Prinzipien Freiheit, Selbstverantwortung, Sinn, Entwicklung und soziale Verantwortung basiert. Zudem werden praktische Fragen diskutiert, zum Beispiel wie künftig Homeoffice, Fernoffice und Büro zusammenspielen, wie sich Geschäftszeiten und Arbeitszeitflexibilität vereinbaren lassen, wie man das unternehmerische Denken im Team fördern kann und wie praxistaugliche Ansätze für Fixgehalt oder erfolgsorientierte Vergütung aussehen können.

Hier gibt es weitere Informationen.
Kommentare

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats