Centouris-Webinar

Wie Reisebüros an Fachkräfte kommen

Dem Reisebüro gehen die Fachkräfte aus. Was Mittler tun können.
Centouris
Dem Reisebüro gehen die Fachkräfte aus. Was Mittler tun können.

Wie könnte der Reisevertrieb mehr junge Leute für den Beruf begeistern? Dieser Frage will das Forschungsinstitut Centouris in einer virtuellen Veranstaltung auf den Grund gehen.

Das Thema Fachkräftemangel ist inzwischen ein Dauerbrenner in der Reisebranche. In Sachen Nachwuchskräfte und Mitarbeitergewinnung fördert die Corona-Krise ein sich seit langem abzeichnendes Problem deutlich zutage.

Tatsächlich scheint der einstige Traumberuf angesichts hoher Arbeitsbelastung und vergleichsweise geringer Gehälter für junge Leute deutlich an Attraktivität verloren zu haben. Doch der stationäre Vertrieb braucht kompetente Berater, die den Kunden nicht nur durch den Angebotsdschungel lotsen, sondern auch individuelle Ferien verkaufen können.

Centouris, das Forschungsinstitut an der Universität Passau, will diesem Problem in einer virtuellen Veranstaltung auf den Grund gehen. Es geht darum, wie sich Unternehmen im Werben um den Nachwuchs von der Masse abheben können. Durch Impulse aus dem Bereich Fachkräftesicherung von Anika Jansen vom Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung und Erfahrungen von angehenden Touristikern sollen Chancen für den Reisevertrieb mit Blick auf die Mitarbeitergewinnung abgeleitet werden.

Das kostenfreie Webinar findet am Dienstag, den 23. November 2021, um 10 Uhr statt. Die Zugangsdaten für die Zoom-Veranstaltung sind auf der Website des Instituts unter Termine-Reisezukunft statt.
Centouris arbeitet an einem Projekt zur Zukunft des Reisevertriebs, das von der bayerischen Landesregierung gefördert wird. Das Projekt läuft von Oktober 2020 bis Oktober 2023. Die Wissenschaftler haben sich auf die Fahnen geschrieben, Impulse für die Zukunftsfähigkeit des Reisevertriebs zu setzen und neue Erkenntnisse über Trends und Treiber im touristischen Vertrieb zu generieren.

Das Projekt läuft mit Praxispartnern wie der RTK-Gruppe, dem Verband Internet Reisevertrieb (VIR) und Ladenbauer Kermax. Ziel des Projekts ist es, den Reisebüros neue Wege in Sachen Digitalisierung sowie bei Angebots- und Service-Innovationen aufzuzeigen. Aber auch die bisherigen Geschäftsmodelle stehen auf dem Prüfstand und sollen weiterentwickelt werden.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats