Travelholics-Podcast der Woche

Ines Ganner passt Hotels an die Gäste an

Ines Ganner war bei Roman Borch zu Besuch.
Travelholics
Ines Ganner war bei Roman Borch zu Besuch.

Reiseerlebnisse personalisieren, Unverwechselbarkeit schaffen und nachhaltigeres Reisen ermöglichen? All das verspricht die IT-Lösung von Neednect Solution. Die Gründerin des Start-ups, Ines Ganner, erklärt im Travelholics-Podcast der Woche, wie es läuft.

Im Travelholics-Podcast der Woche unterhält sich Roman Borch mit der Kärntnerin Ines Ganner, die Gründerin und CEO von Neednect Solutions ist. Die Plattform Neednect bietet Hotels Zugang zu einer Demand-Management-Lösung. Touristische Angebote sollen sich dabei optimal an die Vorstellungen der Kunden anpassen und nicht umgekehrt. Wenn ein Gast in einem Hotel das bekommt, was er wünscht und erwartet, wird zudem viel nachhaltiger angeboten und gewirtschaftet. 


Im Detail werden digitale Gästeprofile, die auf personalisierten Daten basieren, aufgezeichnet, um dadurch die F&B-Planbarkeit zu verbessern und die Lebensmittel-Verschwendung zu verhindern. Dadurch wird nicht nur der Umsatz gesteigert, sondern auch die Gästezufriedenheit gewährleistet.

Ganner erklärt im Podcast: "Die Idee von Neednect Solutions begeistert zahlreiche Expertinnen aus den Bereichen Hotellerie, Tourismusmarketing, Tourismusconsulting und Gastronomie. Regionale und nationale Förderprogramme unterstützen Neednect Solutions und verdeutlichen das Potenzial der zukunftsweisenden Innovation."

Christoph D. Albrecht, Herausgeber und Autor von Tourismus 2025 – Fit für die Zukunft?, bestätigt den Ansatz, den Neednect Solutions in die Tat umsetzt. "Wer nur glaubt zu wissen, welche Sehnsüchte und Wünsche seine Gäste haben, wird keine Begeisterung und Begehrlichkeit auslösen und somit irgendwann in den Preisstrudel geraten. Individualisierung bedeutet auch zu wissen, wie sich die eigene Kernkompetenz definiert und wie Produkt- und Service-Angebote so angeboten werden können, dass der Gast selbst wählen kann, was er wann nutzen und auch bezahlen möchte", sagt Albrecht.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats