Presented by

Gewinnen Sie die Reise Ihres Lebens nach Alaska

Die Bewerbung läuft: Im Mai 2023 startet die Expi-Tour der Superlative nach Alaska.

Naturgewalten hautnah: Die Passage durch den Glacier-Bay-Nationalpark ist nur eines von vielen Highlights der VIP-Reise.
Holland America Line

Anreise mit Air Canada, zwei Tage Alaska-Abenteuer, eine Kreuzfahrt mit Holland America Line zu den Gletschern und dann noch Zeit für Vancouver: klarer Fall von Once-in-a-Lifetime-Reise! Zwei Expis plus Begleitung können diese Traumtour gewinnen – vorausgesetzt, ihre Videos überzeugen die Expi-Community. Jetzt hier bewerben!

Der Reiseplan fürs Alaska-Abenteuer 2023
19. Mai: Flug Frankfurt-Vancouver-Anchorage, Alaska. Abflug 10.15 Uhr, Ankunft Anchorage 15.24 Uhr mit knapp zwei Stunden Umsteigezeit in Vancouver.
19. bis 21. Mai: Alaska-Experience
21. bis 28. Mai: Gletscher-Entdeckungsfahrt mit Holland America Line
28. bis 30. Mai: Zwei Nächte Vancouver
30. Mai: Flug Vancouver-Frankfurt. Abflug 13.20 Uhr, Ankunft Frankfurt 31. Mai, 8.05 Uhr.

Die elftägige VIP-Tour, die sich Air Canada, Alaska und Holland America Line da ausgedacht haben, ist wahrlich denkwürdig. Die Flüge zur Reise stiftet Air Canada. Mit einer bequemen Flugverbindung von Frankfurt über Vancouver geht es in die Metropole Anchorage. Beim Umsteigen in Kanada lassen sich gleich alle US-Einreiseformalitäten für Alaska erledigen. Und dann geht es auch schon gleich los mit der Alaska-Experience.
Air Canada fliegt nonstop ab Frankfurt, München und Wien nach Kanada.
Air Canada fliegt nonstop ab Frankfurt, München und Wien nach Kanada.
Air Canada


Grandiose Wildnis vor der Haustür

Mehr Gletscher als Verkehrsampeln
Alaska ist etwa fünfmal größer als Deutschland und versammelt die höchsten Berge, die meisten Gletscher und die längste Küste der USA. Weite Tundra, endlos scheinende Täler und wilde Flüsse wechseln sich ab mit gigantischen Bergen, engen Canyons, tiefen Fjorden und nordischem Regenwald. Nur rund 700.000 Einwohner leben hier, davon fast die Hälfte in Anchorage. Nachfahren der Ureinwohner pflegen abseits der Städte bis heute ihr traditionelles Leben. Nur ein Fünftel Alaskas ist über die Straße erreichbar, doch ein Netz an Jetflügen überzieht den Bundesstaat, und Buschflugzeuge dringen auch in entlegene Gebiete vor. Zusätzlich gibt es die Fähren des Alaska Marine Highway Systems und die legendäre Alaska Railroad.

Anchorage, die größte Stadt Alaskas, liegt vor der spektakulären Kulisse der Chugach Mountains und hat knapp über 300.000 Einwohner. Hier gibt es spannende Museen wie das Alaska Native Heritage Center, eine Art Freilichtmuseum, wo Tänze und Gesänge aufgeführt und Geschichten erzählt werden. Beim Flightseeing fliegen die deutschen Reiseprofis über die Gletscherwelt des Prince William Sound oder zum Denali (6190 Meter), dem höchsten Berg Nordamerikas, bevor es am nächsten Tag mit der legendären Alaska Railroad weiter nach Whittier geht und von dort am Nachmittag aufs Schiff zur Gletscher-Entdeckungsfahrt mit Holland America Line.
Majestätische Erscheinung: Der Denali (6190 Meter) ist der höchste Berg Nordamerikas.
Majestätische Erscheinung: Der Denali (6190 Meter) ist der höchste Berg Nordamerikas.
State of Alaska/Michael DeYoung

Die Traumreise im Detail
Zwei Expedienten gewinnen jeweils zwei Flüge (für sich selbst und eine Begleitperson) mit Air Canada von Frankfurt nach Anchorage und zurück von Vancouver. Enthalten sind zwei Tage Alaska-Experience mit zwei Übernachtungen im Drei- bis Vier-Sterne-Hotel, ein Abendessen, Stadtrundgang und Flightseeing per Helikopter oder Buschflugzeug, Zugtransfer nach Whittier plus Lunch und Stadtrundgang. Es folgt eine Woche Balkonkabine auf der Noordam von Holland America Line von Whittier nach Vancouver inklusive "Have it all" (Getränkepaket, free WiFi, ein Essen im Spezialitätenrestaurant und ein Guthaben im Wert von 100 US-Dollar für einen Ausflug nach Wahl) sowie zwei Übernachtungen in Vancouver zum krönenden Abschluss.


Mit dem Schiff zu den Gletschern

Alaska hautnah wie nie erleben!
Schon seit 1947 erkundet Holland America Line Alaska. Zum 75. Geburtstag hat die Reederei das Programm Alaska Up Close aufgelegt, mit authentischen Erlebnissen an Bord und an Land, bei denen die Gäste, das wahre Alaska entdecken, schmecken und erleben. Sie treffen Mitglieder der Eingeborenenstämme und sprechen mit Nationalpark-Rangern. Sie probieren selbst gefangenen Lachs und hören bei den neuen EXC Talks Geschichten echter Alaskaner. Die Alaska-Landausflüge reichen von Helikopterflügen auf einen Gletscher und Walbeobachtung über Wildwasser-Rafting, Kajaktouren und Segeltörns auf einem echten Krabbenkutter bis zum Goldwaschen.

Die Kreuzfahrt führt die Expi-Gewinner zum Hubbard-Gletscher, durch den Glacier-Bay-Nationalpark und die malerische Inside Passage. In ihren Balkonkabinen genießen sie den Panoramablick auf Alaskas wilde Natur. In Juneau ist Gelegenheit für ein Abendessen mit fangfrischem Fisch und in Skagway für die Geschichte des Goldrausches.
Die Noordam bietet Platz für bis zu 1972 Gäste und punktet mit luxuriösen Kabinen, mit Kunst in Museumsqualität und einer Fülle an Aktivitäten – von Live-Musik bis zu Pilates-Kursen. Auch ein A-la-carte-Essen in einem der zahlreichen Spezialitätenrestaurants ist in dem Gewinner-Trip enthalten. Saftige Steaks auf hoher See kredenzt etwa der Pinnacle Grill; das Canaletto lockt mit italienischen Gaumenfreuden.
Unterwegs mit Experten: Holland America Line kreuzt schon seit 75 Jahren vor Alaska.
Unterwegs mit Experten: Holland America Line kreuzt schon seit 75 Jahren vor Alaska.
Holland America Line

Berge und Meer in Vancouver

Bis zu fünfmal täglich nach Kanada
Von Deutschland startet Air Canada ab Frankfurt täglich bis zu fünfmal nonstop nach Kanada, und zwar nach Toronto, Montreal, Calgary sowie von Mai bis Oktober auch nach Vancouver. Ab München geht es täglich nach Toronto. Nach Toronto fliegt Air Canada im Winter 2022/23 zudem viermal wöchentlich ab Wien (im Sommer täglich). Über die kanadischen Drehkreuze erreichen Passagiere jeden Winkel Kanadas und über 50 US-Destinationen. Gut für Weiterflüge in die USA: In Kanada durchlaufen Passagiere bereits die Einreise in die USA und sparen sich so die Warteschlange nach der Landung.

Wenn die Kreuzfahrt dann am 28. Mai leider schon zu Ende geht, dürfen sich die Weltenbummler noch auf zwei Übernachtungen in Vancouver freuen. Mit ihrer Lage zu Füßen hoher Berge und direkt am Meer ist die Stadt ein mehr als würdiger Abschluss dieser VIP-Tour.

Der Stanley Park und der Public Market auf Granville Island mit seinen Kunsthandwerkerateliers gehören zu den absoluten Pflichtterminen. Und dank des Destination Vancouver Experience Pass genießen die Reiseprofis freien Eintritt zu den besten Attraktionen.
Meerblick aller Orten: Vancouver liegt geschützt an der Straße von Georgia.
Meerblick aller Orten: Vancouver liegt geschützt an der Straße von Georgia.
Albert Normandin

Feuer gefangen? Dann geht's hier direkt zur Bewerbung
Wie Sie bei der VIP-Tour dabei sein können? Schicken Sie uns einfach bis zum 04. Dezember 2022 Ihr Bewerbungsvideo (oder ein eindrucksvolles Foto) und zeigen Sie uns, warum genau Sie unbedingt bei dieser Traumreise dabei sein müssen! JETZT LOSLEGEN!

stats