Info-Reisen

Scharnow-Stiftung fährt wieder nach Marokko

Trommeln und Tröten: Mit der Scharnow-Stiftung können Touristiker Marokkos Kultur kennenlernen.
Jens Braune del Angel
Trommeln und Tröten: Mit der Scharnow-Stiftung können Touristiker Marokkos Kultur kennenlernen.

Die Willy Scharnow-Stiftung für Touristik erweitert sein Studienreisenangebot: Neu im Programm sind Marokkos Königsstädte und eine Nilkreuzfahrt.

Die erste von mehreren Reisen, die für diesen Herbst und Winter geplant sind, führt zu den Königsstädten Marokkos. Bereits vom 25. bis 29. Oktober werden die Städte Fes, Meknes und Rabat besucht. Die Teilnahme an der Reise kostet 189 Euro, Anmeldeschluss ist der 7. Oktober. Mit der Marokko Reise setzt die Scharnow-Stiftung den Restart ihrer Studienreisen fort. Wie Geschäftsführer Detlef Altmann berichtet, erfreuen sich die Reisen weiterhin hoher Beliebtheit und Akzeptanz, seit Ende Juli seien bereits neun Reisen sehr erfolgreich durchgeführt worden.

Neben der Reise zu den Königsstädten Marokkos steht bereits Anfang Dezember eine Nilkreuzfahrt fest: Vom 6. bis 13. Dezember geht es  auf ein Fünf Sterne Schiff von Phönix Reisen. Weitere sechs Reisen nach Gran Canaria, Málaga, Valencia und in die Schweiz sind aktuell noch in der Ausschreibung.

Hier geht es zum Studienreiseprogramm.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.



stats