Counter Days Live (Mit Video)

fvw|TravelTalk Young feiert Event-Debüt

Erstmals waren Studierende von der Hochschule für Witschaft und Recht sowie der Studienakademie Breitenbrunn und viele Reisebüro-Azubis unter den Teilnehmern.
Christian Wyrwa
Erstmals waren Studierende von der Hochschule für Witschaft und Recht sowie der Studienakademie Breitenbrunn und viele Reisebüro-Azubis unter den Teilnehmern.

Premiere bei den Counter Days Live: Das Programm fvw|TravelTalk Young brachte mit Themen für den Nachwuchs 45 junge Touristiker im Aldiana Salzkammergut zusammen.

Mit einem speziellen Programm kümmerte sich fvw|TravelTalk bei diesen Counter Days Live besonders um die Bedürfnisse der Nachwuchskräfte in der Touristik. Studierenden und Azubis waren begeistert: "Ich fand es echt super, so viele Leute in meinem Alter kennenzulernen und sich auszutauschen, und ich habe gemerkt, wie sehr alle ihren Beruf lieben", sagte die Studentin Pia Nöhmke vom Hotel Bernstein in Sellin. 

Insgesamt waren 45 junge Touristiker und Touristikerinnen bei dem Nachwuchsprogramm fvw|TravelTalk Young auf den Counter Days Live dabei.

Der Branchen-Nachwuchs hat unabhängig von den anderen Teilnehmern des Events speziell zugeschnittene Workshops von Partnern wie FTI Young, Costa und Tourismus Turn zu nachhaltigen Reisen, verantwortungsvollen Kreuzfahrten und zu Social Media im Tourismus mit anschließendem Gewinnspiel besucht.

Bildergallerie YOUNG: YOUNG bei den Counter Days Live



Im Anschluss an die Young-Events war der Nachwuchs auch beim regulären Programm der Counter Days dabei und nahm an Messen, Ausflügen und Partyabenden teil. Für Musik sorgte DJ Robin Knaak.

Das Young-Highlight: "Besonders aufschlussreich und inspirierend war die Young-Abschlussdiskussion am dritten Programmtag", sagt Juline Görschel vom Hotel Neustädter Hof in Schwarzenberg.

In der Abschlussrunde konnten die jungen Touristiker und Touristikerinnen über ihren persönlichen Werdegang, Höhen, Tiefen und Zukunftsperspektiven in der Touristik sprechen sowie Hilfestellungen von den Projektpartnern bekommen.

Auch für Magdalena Günther vom Reisebüro Berndt in Nordholm war das besonders lehrreich: "Was ich für mich gelernt habe ist, dass nicht jeder Weg geradeaus geht, sondern man auf Umwegen ans Ziel kommt", sagt sie. "Ich bin dankbar, so liebevolle Menschen kennengelernt zu haben, dankbar für neue Blickwinkel und einfach dankbar, ein Teil der Touristik zu sein."


Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats