5. Juli | Wissenstag Nachhaltigkeit

So wird das Reisen umweltfreundlicher

Wie die Branche den sanften Tourismus voranbringen kann, erörtern mehrere Gäste in zwei Panels auf unserem Wissenstag Nachhaltigkeit am 5. Juli.
Imago Images
Wie die Branche den sanften Tourismus voranbringen kann, erörtern mehrere Gäste in zwei Panels auf unserem Wissenstag Nachhaltigkeit am 5. Juli.

Die Nachhaltigkeit ist einer der größten Herausforderungen für die Branche. Doch was unternimmt die Branche für den Klimaschutz? Wie kann das Reisen grüner werden? Und warum geht es in unserer Welt nicht ganz ohne den Tourismus?

Dass das Reisen nachhaltiger werden muss, ist allen in der Touristik klar. Wie das gehen soll, was die Branche bislang dafür unternimmt, welche Ziele bereits von wem gesteckt wurden und wie diese eingehalten werden können, sind die Themen unseres Wissenstags Nachhaltigkeit am 5. Juli, 11.00 Uhr bis etwa 14.00 Uhr, der auf unserem Counter Place stattfindet.

In zwei Panels beantworten Experten zentrale Fragen rund um das Thema umfreundliches Reisen und geben nutzwertige Tipps zum Verkauf von nachhaltigen Reisen. fvw|TravelTalk stellt vor, was die Luftfahrtbranche und die Hotelketten in Sachen Nachhaltigkeit unternehmen, wie sich Spezialveranstalter aufstellen und wie die Initiative Futouris das nachhaltige Reisen fördert. Zur Anmeldung für den Wissenstag geht es über diesen Link.

Hier geht's zur Anmeldung für den Wissenstag
Der Wissenstag Nachhaltigkeit findet auf unserem Counter Place am 5. Juli, 11 bis 14 Uhr, statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Hier geht's zur Registrierung.

Sie kennen den Counter Place noch nicht? Dann schauen Sie doch mal rein. Unsere neue Kommunikationsplattform bietet dem Reisevertrieb zahlreiche Möglichkeiten, sich zu informieren, und bringt wertvolle Produkt- und Verkaufstipps. Nicht zuletzt können Sie hier networken, sei es mit Touristikern in Reisebüros oder mit Leistungsträgern. Wer sich noch nicht registriert hat, kann das auf der Website www.counterplace.de nachholen.

So nachhaltig kann die Branche sein

Am Vormittag, 11.00 bis 11.45 Uhr, geht es um den Stand der Dinge und die anvisierten Ziele in Sachen Nachhaltigkeit. Wir stellen vor, was die Luftfahrtbranche und die Hotellerie aktuell bereits unternimmt, wie sich Spezialveranstalter aufstellen und wie die Initiative Futouris das nachhaltige Reisen fördert.

Unter anderem geht es darum, wie die Fluggesellschaften und Flughäfen, ihre selbstgesteckten Ziele zur Reduzierung von klimaschädlichen CO2-Emissionen erreichen können. Denn die Luftfahrt hat sich bekanntlich vorgenommen, bis 2050 klimaneutral zu werden.

Darüber hinaus diskutieren die Gäste Wolf-Dietrich Kindt (Luftfahrtverband BDL), Finn Ackermann (Iberostar), Inga Meese (Futouris) und Guido Wiegand (Studiosus) folgende Fragen:

  • Was wird an Bord getan, um Müll zu vermeiden?
  • Welche Ansätze für mehr Natur- und Klimaschutz werden in der Hotellerie verfolgt?
  • Wie können Reisende dazu animiert werden, "grüner" Urlaub zu machen?
  • Wie lässt sich für alle Reiseangebote überhaupt der Klima-Fußabdruck berechnen?

So geht der Verkauf von nachhaltigen Reisen

Im Panel von 13 Uhr bis 13.45 Uhr liegt der Fokus auf nutzwertige Tipps für Beratung und Verkauf von nachhaltigen Reisen. Mehrere Studien haben belegt, dass die Kunden bei Umfragen angeben, großen Wert auf sanftes und grünes Reisen zu legen. Doch in der Umsetzung hapert es. Daher diskutieren die Gäste Melanie Gohr, Inhaberin vom Reiseland Reisebüros Itzehoe, Stefanie Staud, Reisebüro Vivell in Landsberg am Lech, Tatjana Peters (Futouris) und Ingo Lies (Chamäleon) folgende Fragen:

  • Wie können Reiseberater die Kunden für nachhaltiges Reisen sensibilisieren?
  • Wie lassen sich nachhaltige Reisen verkaufen?
  • Welche Nachhaltigkeitsprojekte eignen sich zur Kundenbindung?
  • Inwiefern lassen sich Reisebüros grüner gestalten?
  • Wie lassen sich nachhaltige Reisen transparent machen?

Zudem gibt es Webinare zum Thema Nachhaltigkeit. Visit Finland stellt vor, inwiefern die Destination Finnland den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit legt. Unter anderem hat Visit Finland die Kampagne "Finde zu dir" gestartet, mit der Reisende Vorschläge zu nachhaltige Angeboten erhalten. Dabei handelt es sich um Reisen in den Kategorien Ferienhaus/Resort, Rundreise und Outdoor. Zehn deutsche Reiseveranstalter stellen in der Kampagne ihre nachhaltigen Reisen vor. 

Ein weiteres Webinar hält Iberostar ab. Die spanische Hotelkette gilt als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit. Seit 2020 zum Beispiel verzichtet Iberostar auf Einwegplastik. Bis 2025 soll der Hotelbetrieb abfallfrei und bis 2030 kohlenstoffneutral laufen. Das Programm dazu heißt Wave of Change und ruht auf drei Säulen: der Kreislaufwirtschaft, der nachhaltigen Fischerei und dem Küstenschutz. Dafür wurde Iberostar kürzlich vom DRV mit der Eco Trophea ausgezeichnet.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats