Sponsored Post „Entdecke Deine Schweiz“

Gute Laune dank Käse und Keksen

Es gibt kein schlechtes Wetter …: Die deutschen Reiseprofis vor dem Start zur E-Bike-Tour durchs Emmental.
FVW Medien/Sven Kietz
Es gibt kein schlechtes Wetter …: Die deutschen Reiseprofis vor dem Start zur E-Bike-Tour durchs Emmental.

Nicht immer spielen Wetter und Technik mit: Im Emmental kämpfen die deutschen Reiseexperten beim Fam Trip „Entdecke Deine Schweiz“ mit Nieselregen und einem defekten E-Bike-Akku. Dem Spaß am Reiseerlebnis tut das bei der großen Aktion von Schweiz Tourismus und TravelTalk aber keinen Abbruch.

Es nieselt in Burgdorf auch nach dem Frühstück im herrschaftlichen Stadthaus Hotel: Mit der Bahn – wie immer pünktlich, sauber, freundliche Schaffner – geht es für die Counter-Profis nach Langnau, wo Peter, der Emmental-Guide, schon mit den E-Bikes wartet. Kurze Einweisung, schon sitzen alle auf dem Sattel, bereit für die 30 Kilometer lange Kambly-Erlebnis-E-Bike-Tour. Es ist der erste Regentag des Fam Trip, so verpasst die Gruppe leider einige atemberaubende Aussichten auf die Bergwelt von Niesen, Jungfrau und Mönch. Dafür gibt es tiefe Einblicke in Alp-Käsereien und in die berühmte Kambly-Keks-Erlebniswelt, die 100 Guetzlisorten zum Probieren offeriert, darunter sogar handgefertigte Pralinen aus der Schaubäckerei.

Für die deutschen Reiseexperten geht es zwischen sattem Grün bergauf und -ab, eine ruhig anmutende Hügellandschaft, und dank E-Bike wird schnell vergessen, dass ganz nebenbei 650 Höhenmeter erarbeitet werden. Was die Räder alles unmerklich leisten, spürt man erst, als ein Akku aussetzt und ein Rad den Berg hinaufgeschoben werden muss. Aber dann ist der letzte Hügel geschafft, und es geht flach in Richtung Ziel. Die Expis werden schneller, weil der leichte Regen etwas nervt, aber auch weil der Zug erreicht werden soll.

Von Langnau nach Sörenberg geht es in der 1. Klasse der SBB, das letzte Stück wird mit dem Postbus zurückgelegt. Im Hotel ist schon Gruppe 6 eingetroffen – gemeinsam bestreiten beide Gruppen die offizielle Abendrunde mit Präsentation über die Unesco-Biosphäre Entlebuch und anschließendem köstlichen Dinner im Haus Rischli. Abschiedsstimmung bei den einen, gespannte Erwartung bei den andern – es geht weiter bei „Entdecke eine Schweiz“!

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.



stats