Meine Woche | KW 46

Das letzte Eis vor der Impfung – hoffentlich

1964 Berlin: Beliebter Treffpunkt an heißen Tagen ist die Mokka-Milch-Eisbar in der Berliner Karl-Marx-Allee. Allerdings dürfen hier nur die Muttis, wie unser Bild zeigt, Eis essen.
Bundesarchiv, Bild 183-C0726-0008-001 / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0, Wikimedia
1964 Berlin: Beliebter Treffpunkt an heißen Tagen ist die Mokka-Milch-Eisbar in der Berliner Karl-Marx-Allee. Allerdings dürfen hier nur die Muttis, wie unser Bild zeigt, Eis essen.

An dieser Stelle berichtet BizTravel-Chefredakteur Oliver Graue über seine Woche im Business Travel.

Montag, 9. November 2020

Für mich ist es immer der deutlichste Hinweis darauf, dass sich das Jahr dem Ende zuneigt: Mein Lieblingseissalon geht in die Winterpause. Eher beiläufig fragte ich die Eisverkäuferin dieser Tage, wann denn in diesem Jahr der letzte Verkaufstag sei. Ihre Antwort: morgen ... Statt der sonst üblichen drei Kugeln genehmigte ich mir daher ausnahmsweise vier. Obwohl die Kugeln in meinem Lieblingseissalon sowieso schon die Größe eines Tennisballs haben.

Und ich glaube, trotz aller Widrigkeiten hat der Salon (übrigens in polnischer Hand) auch 2020 kein schlechtes Geschäft gemacht. Zwar war es mehrere Monate lang nicht möglich, vor Ort zu essen, doch dank der vielen heißen Tage bildeten sich täglich lange Schlangen vor der Eisausgabe. Es wäre den Besitzern zu wünschen – denn auf mein Lieblingseis möchte ich auch in den kommenden Jahren nicht verzichten.

Bereits heute freue ich mich auf die Wiedereröffnung im März 2021. Und das nicht allein wegen des leckeren Schoko-, Malaga- und Mango-Eises. Sondern auch wegen der Aussicht auf einen endgültigen Abschied vom Corona-Trauma. Zumindest hoffe ich, dass es spätestens im März 2021 eine Impfung geben wird oder sogar schon große Teile der Menschen geimpft sein werden.

Denn dann könnten wir endlich wieder reisen, geschäftlich wie privat. Wir könnten "echte" Tagungen und Kongresse besuchen, und wir könnten vor Ort statt digital Gespräche von Angesicht-zu-Angesicht führen. Ach, was wäre das schön!

Dienstag, 10. November 2020

Nun also doch nochmal digital: Auch zu unserem 2. Forum Geschäftsreisen in diesem Jahr können wir uns nicht wie geplant vor Ort treffen, sondern nutzen die virtuelle Variante. Die aber bietet – so hoffen wir jedenfalls – ein Programm reich an wertvollen Informationen.

Stattfinden wird das Forum am Dienstag, 24. November 2020, von 9 bis 13 Uhr. Gleich im im Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. Tobias Ehlen geht es um wichtige rechtliche Fragen rund um Dienstreisen und Veranstaltungen in Zeiten von Covid-19.

Die anschließenden Foren drehen sich um die Themen "Mehrwert des Travel Managements in Corona-Zeiten", "Update Fuhrparkmanagement" und "Immer neue Einreisebestimmungen in Europa und weltweit – wer hat noch den Überblick?" Und am Ende sprechen Travel Manager und die Beraterin Andrea Zimmermann unter anderem über die Frage: Wie gestalten sich Einkauf und Ausschreibung von Reiseleistungen in Corona-Zeiten?

Interessiert? Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn Sie dabei wären! Alle Informationen finden Sie unter diesen Links:
- Programm
- Anmeldung

Und 2021 sehen wir uns dann hoffentlich wirklich vor Ort wieder. Geplant sind Events in Heidelberg (voraussichtlich für Juni 2021) und in Dortmund (voraussichtlich für November 2021).


Kommentare

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats