Geschäftsreisen-Neustart

Führungskräfte setzen auf Face-to-Face-Meetings

Europäische Führungskräfte hoffen auf ein baldiges Ende der Zwangspause bei Geschäftsreisen.
Getty Images
Europäische Führungskräfte hoffen auf ein baldiges Ende der Zwangspause bei Geschäftsreisen.

Noch beschränken sich Geschäftsreisen auf ein Minimum. Doch sobald der Kampf gegen die  Covid-19-Pandemie eine  Wiederaufnahme der Reiseaktivitäten zulässt, wollen deutsche Führungskräfte wieder geschäftlich auf Reisen gehen. Das zeigt eine SAP-Concur-Umfrage.

Danach wollen immerhin 58 Prozent der Befragten persönliche Treffen mit Kunden wieder aufnehmen, um Geschäftsbeziehungen nach der langen Zeit virtueller Meetings zu intensivieren. In welchem Umfang die Reiseaktivitäten wieder hochgefahren sollen, verrät die Umfrage unter knapp 3600 europäischen  Führungskräften, davon 500 in Deutschland, allerdings nicht.

Zugleich weist der Anbieter von Reisebuchungs- und Abrechnungsprogrammen darauf hin, dass 42 Prozent der Reisekosten-Abrechnungen von Mitarbeitern nicht den gesetzlichen Anforderungen entsprechen, da auf Rechnungen und Belegen oder im Abrechnungs-Tool Daten falsch oder unvollständig erfasst werden oder die Dokumentation nicht richtig erfolgt. Dadurch würden für die Unternehmen unnötige Kosten entstehen, so die SAP-Tochter. Die aktuell ruhigere Zeit mit geringem Reiseaufkommen sei daher der richtige Zeitpunkt, um das Geschäftsreise-Management zu transformieren und sich für den Neustart der Geschäftsreisen gut vorzubereiten, empfiehlt der Dienstleister.
Kommentare

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats