Für Firmen- und Reisebüro-Kunden

Airplus startet neues virtuelles Kartenprodukt

Firmenkreditkarten-Spezialist Airplus bietet neben klassischen Plastikkarten nun auch neue virtuelle Bezahllösungen.
Getty Images
Firmenkreditkarten-Spezialist Airplus bietet neben klassischen Plastikkarten nun auch neue virtuelle Bezahllösungen.

Die Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten wird zusehends vielfältiger. Vor allem virtuelle Lösungen sind auf dem Vormarsch. So launcht Zahlungsdienstleister Airplus nun neue Airplus Virtual Cards für Firmen- und Reisebüro-Kunden.

Durch die Airplus Virtual Cards können Kunden einfach und sicher Reisedienstleistungen und andere geschäftliche Ausgaben tätigen. Das Produkt läuft auf der neuen, hochmodernen IT-Plattform des auf Corporate-Payment-Lösungen spezialisierten Unternehmens. Die, verspricht die LH-Tochter, biete eine hohe Benutzerfreundlichkeit, personalisierte Services, verbesserte Datenqualität sowie digitale und automatisierte Prozesse und Funktionalitäten die zudem kontinuierlich weiter ausgebaut würden.

Beim Bezahlvorgang wird eine Mastercard-Kreditkartennummer generiert. Diese kann laut Airplus auf eine bestimmte Händlerkategorie eingeschränkt werden, was hohe Sicherheit und Transparenz bietet. So können Nutzer die Kreditkarte je nach Wunsch zum Beispiel ausschließlich für Flugtickets, Hotelbuchungen, Bahnfahrkarten oder andere Käufe einsetzen. Eine missbräuchliche Nutzung für andere Zwecke sei damit ausgeschlossen, verspricht das Unternehmen.

Darüber hinaus kann der Kunde nach Angaben von Airplus jede virtuelle Zahlungskarte weiter individuell anpassen: dazu gehören ein Kartenlimit, ein Gültigkeitszeitraum oder die Begrenzung auf eine bestimmte Währung. Die virtuelle Kreditkarte wird schnell und einfach direkt im Airplus Portal generiert und kann sofort verwendet werden. Auch ist mit nur einem Mausklick eine Sperrung der Karte möglich. Durch eine Schnittstelle zu den gängigen Buchungsplattformen können Kunden zudem eine Virtual Card direkt bei der Buchung in dem dortigen System generieren und zur Bezahlung verwenden.

Das neue Airplus-Produkt gibt es dabei in verschiedenen Varianten: Zur Auswahl stehen die Airplus Virtual Cards Classic für Firmenkunden zur Bezahlung von Reiseleistungen, die bereits 2020 gelaunchte Airplus Virtual Cards Procurement für B2B- und ad-hoc-Einkäufe wie Büromaterialien oder Software-Lizenzen sowie die Airplus Virtual Cards Travel Agency speziell für Reisebüros und Veranstalter, die eine Bezahllösung für die Abwicklung eigener reisebezogener Leistungen benötigen.
Kommentare

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats