Filmtipps

Reise-Doku bis Krimi: DVD-Tipps für Weihnachten

Eye

Russland von oben, Stille Nacht, The Pleasure Principle und Killing Mike: Die Adventszeit ist auch Filmzeit. BizTravel stellt Neuerscheinungen vor.


Stille Nacht – Ein Lied für die Welt,

erzählt von Peter Simonischek, 75 Minuten

Krieg, Hunger und Krankheit prägten die Zeit, in der Joseph Mohr 1818 das Gedicht "Stille Nacht" von Franz Xaver Gruber vertonte. Dass dieses Lied einmal eine Reise um die ganze Welt antreten würde, ahnte damals niemand.

Dabei wird "Stille Nacht" nicht nur längst in 300 Sprachen und Dialekten gesungen, es brachte im 1. Weltkrieg auch den Grabenkampf zwischen Deutschen und Briten einen Tag lang zum Stillstand.

Der Regisseur Hannes Michael Schalle ist der Geschichte dieses Weihnachtsliedes nachgegangen und hat daraus eine faszinierende Dokumentation auf DVD erstellt. Unter dem Titel "Stille Nacht – Ein Lied für die Welt" führt sie uns vom winterlichen Salzburg über Berlin und London bis New York. Berühmte Künstler wie Joss Stone, Kelly Clarkson, Roland Villazon, Anggun, The Tenors oder die Wiener Sängerknaben intonieren den Klassiker nicht nur, sondern berichten auch von ihrer besonderen Beziehung zu dem Lied.

Russland von oben – der Kinofilm,
zwei Stunden


Es ist, flächenmäßig, das größte Land der Erde: Russland umfasst insgesamt elf Zeitzonen. Es ist aber auch das faszinierendste. Wer sich zu dem zwei Stunden langen "Überflug" über das Riesenreich auf der jetzt erschienenen DVD "Russland von oben" aufmacht, der jedenfalls kommt aus dem Stauen nicht mehr heraus.

Die preisgekrönten Dokumentarfilmer Petra Höfer und Freddie Röckenhaus zeigen menschenleere Landschaften ebenso wie Millionenmetropolen, wilde Tiere, Wüsten, Wälder und Wasserfälle ebenso wie die Sümpfe Sibiriens, den Baikalsee und das Wolgadelta. Und sie beweisen damit, wie mitreißend auch eine derart virtuelle Reise sein kann!

The Pleasure Principle –
Geometrie des Todes, 10 Stunden

Drei Morde, drei Städte, drei Ermittler – und ein Psychopath: Binnen weniger Tage werden in Prag, Warschau und Odessa drei junge Frauen ermordet. Die fast identischen Gewaltspuren weisen auf einen einzigen Täter hin. Doch was treibt diesen um? Und wie lässt sich auf seine Spur kommen?

Diese aus drei DVDs bestehende erste Staffel der Serie erzählt zehn Episoden. Im Fokus stehen die drei höchst unterschiedlichen und selbst von persönlichen Problemen getriebenen Ermittler. Nicht nur die Besetzung ist hochklassig (etwa Karel Roden aus der "Bourne-Verschwörung" und Stipe Erceg aus dem "Baader-Meinhof-Komplex") – auch in Sachen Spannung reicht "The Pleasure Principle" an Serien wie "Mindhunter", "Der Pass" oder "The Killing" heran.

Killing Mike,
Staffel 1, 8 Stunden

Die kleine Gemeinde Balling auf der dänischen Insel Fünen hat ein Problem: Mike. Der verbreitet Angst und Schrecken und terrorisiert die Dorfbewohner, dass diese einen teuflischen Plan schmieden: Sie wollen Mike umbringen. Doch ist eine solche Tat moralisch gerechtfertigt – auch wenn Mike möglicherweise einen Menschen auf dem Gewissen hat?

Diese sehr düstere, aber höchst authentisch wirkende Geschichte erzählen die ersten acht Episoden der dänischen Serie "Killing Mike".
Von dänischer "Hygge" – also Gemütlichkeit – kann in diesem Streifen überhaupt keine Rede sein!

stats