SAP-Concur-Umfrage

Geschäftsreisende setzen auf Nachhaltigkeit

Geschäftsreisende wollen zusehends nachhaltig unterwegs sein. Das kann auch auf Kosten der Reisezeit gehen.
Concur
Geschäftsreisende wollen zusehends nachhaltig unterwegs sein. Das kann auch auf Kosten der Reisezeit gehen.

Umwelt- und Klimaschutz werden für Geschäftsreisende zusehends wichtiger. Um nachhaltiger unterwegs zu sein, würden 50 Prozent von ihnen sogar Reiserichtlinien absichtlich missachten, so das Ergebnis einer SAP-Concur-Studie.

Die Zahl der Geschäftsreisen ist nach wie vor überschaubar. Wenn jedoch wieder mehr beruflich gereist wird, dann allerdings nachhaltiger als in der Vergangenheit. Das jedenfalls legen die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage von Concur – Anbieter von Travel-Management-Systemen – nahe. Denn danach wäre es für 96 Prozent der Befragten kein Problem, wenn eine Dienstfahrt aufgrund der Wahl eines nachhaltigen Verkehrsmittel länger dauert.

Aufgeschlossene Autobauer

Knapp die Hälfte (48 Prozent) der Umfrageteilnehmer würde laut Studie der SAP-Tochter eine Verzögerung von mehr als vier Stunden in Kauf nehmen, vier Prozent sogar ihre Reise um acht Stunden oder mehr verlängern. Dabei ist unter Mitarbeitern der Automobilindustrie die Bereitschaft am größten, zugunsten einer nachhaltigen Reisegestaltung mehr Zeit zur Verfügung zu stellen. 52 Prozent von ihnen würden ihre Reisezeit um mindestens vier Stunden verlängern.

Um nachhaltige Geschäftsreisen am besten zu fördern, favorisieren knapp drei Viertel der Geschäftsreisenden Initiativen zum CO2-Ausgleich. Zwei Drittel (66 Prozent) sehen einen regelmäßigen Austausch von Best Practices und die öffentliche Anerkennung von Erfolgen als bestes Mittel, um ein nachhaltiges Geschäftsreisemanagement zu etablieren. Die Aussicht auf bessere Hospitality-Optionen, zum Beispiel in Form von Upgrades, komplettiert die Top 3 (59 Prozent). Auf den weiteren Plätzen folgen finanzielle Anreize (48 Prozent), die Möglichkeit, Geschäfts- und Privatreisen zu kombinieren (44 Prozent) sowie zusätzliche Urlaubstage (38 Prozent). Für Travel Manager ist der Einsatz von Instrumenten, die bei der Bewertung der Nachhaltigkeit verschiedener Reise- und Unterkunftsoptionen unterstützen, die wirkungsvollste Sensibilisierungsmaßnahme (52 Prozent). Incentives sehen 47 Prozent als probates Mittel.

Jüngere reisen gern komfortabel

Durchaus überraschend, dass laut Studie mit Blick auf ganz Europa ausgerechnet die 18- bis 24-Jährigen den Komfort einer Geschäftsreise höher werten als deren nachhaltige Gestaltung (45 Prozent). Bei den 55- bis 75-jährigen Europäern durchkreuzt in der eigenen Wahrnehmung das Budget das Vorhaben, grüner zu reisen (47 Prozent).

Für die Concur-Umfrage wurden knapp 2500 Entscheidungsträger für Geschäftsreisen und 2000 Geschäftsreisende in zwölf europäischen Ländern befragt, darunter Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien.
Kommentare

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats