Lesetipp

Mit Heldinnen und Helden auf Weltreise

Prestel

Von Barbarossa bis Robin Hood, von Erik dem Roten bis zu den Schlangenschwestern: Der "Atlas der Heldinnen und Helden" nimmt auf eine wunderbare Reise der Mythen und Sagen mit – mit tollen Zeichnungen.

Von "Heldinnen und Helden" war und ist in der Corona-Pandemie viel die Rede. Doch während damit jene gemeint sind, die beispielsweise als Krankenschwester, Busfahrer oder Verkäuferin unser Alltagsleben trotz aller Widrigkeiten aufrechterhalten, geht es im jetzt erschienenen "Atlas der Heldinnen und Helden" um die Figuren wie Herkules, Kleopatra, Barbarossa oder Robin Hood. Also um die Helden aus der Geschichte. Oder besser gesagt aus Mythen und Legenden.

Dabei stellen die Autoren ihre Helden nicht einfach nur vor. Vielmehr nehmen sie die Leser in Person der Schülerin Alexia mit auf eine Reise rund um den Planeten und teils viele Jahrhunderte oder Jahrtausende zurück. Alexia, die vor einem Vortrag vor der Klasse flüchten will, tritt diese Reise von ihrem Dachboden aus an, wo sie das Tagebuch ihrer vielgereisten Tante Helena findet.

Daraus entwickelt sich Stück für Stück eine für Kinder (aber auch für Erwachsene) spannende Detektivgeschichte, die rund um den Globus führt. Wunderbare, großflächige Weltkarten und Zeichnungen der Heldinnen und Helden begleiten uns dabei optisch und wir erfahren auch von solchen Figuren, die wir bislang noch nicht kannten.

Ein Buch, das zu einer höchst kurzweiligen Flucht aus dem Alltag einlädt. Und zwar nicht nur kleine, sondern auch große Entdeckerinnen und Entdecker!

Sandra Lawrence (Autor), Stuart Hill (Autor, Illustrator): Atlas der Heldinnen und Helden – Legendäre Figuren aus Märchen, Sagen und Mythen. Erschienen im Prestel-Verlag. 64 Seiten, Preis: 24 Euro.

Erhältlich im Buchhandel und direkt beim Prestel-Verlag.

stats