Lesetipp

Auf der Suche nach der menschlichen Seele

Piper

In ihrem Historienroman "Paracelsus" schildert Eva-Isabel Schmid in einer Mischung aus Realität und Fiktion die Geschichte des berühmten Renaissance-Arztes. Ein spannender Trip ins Basel des Spätmittelalters!

Hat der Mensch eine Seele? Und lässt diese sich orten? Der junge Medizinstudent Paracelsus und sein Freund Caspar sollen nicht nur beweisen, dass es die Seele gibt, sondern sie auch finden – und dürfen daher mit Erlaubnis der katholischen Kirche Leichen sezieren. Doch der neue Baseler Bischof wettert Ketzerei: Er verbietet den beiden die Forschung.

Das lassen sich Paracelsus und Caspar aber nicht gefallen – und geraten in ein Netz aus Inquisition, politischen Intrigen und einem blutigen Bürgerkrieg. Dabei lässt uns Schmid tief ins historische Basel eintauchen, greift immer wieder neue Abenteuer jener Zeit auf und erweckt Berühmtheiten von Luther über Gutenberg bis Zwingli zum Leben.

Gleichermaßen mitreißend wie realitätsnah geschrieben und mit vielen geschichtlichen Fakten versehen!

Eva-Isabel Schmid: Paracelsus – Auf der Suche nach der unsterblichen Seele. Taschenbuch, erschienen bei Piper. 440 Seiten, Preis: 18 Euro.

Bitte unterstützen Sie Ihren örtlichen Buchhandel! Sämtliche Bücher können schnell und gebührenfrei besorgt werden, wenn sie nicht im Laden vorhanden sind. Unter www.genialokal.de finden Sie zudem Online-Bestellmöglichkeiten Ihrer Buchhandlung.


Wegen der Preisbindung bei Büchern sind zudem die Preise online wie offline identisch.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.

stats