Italien

Triest eröffnet im alten Hafen ein Kongresszentrum

Das Kongresszentrum in Triest kommt in ehemaligen Lagerhallen im Hafen unter.
Triest Convention & Visitors Bureau
Das Kongresszentrum in Triest kommt in ehemaligen Lagerhallen im Hafen unter.

Die nordostitalienische Region Friaul-Julisch Venetien will sich verstärkt des Themas Mice annehmen. Ein erstes Convention & Visitors Bureau ist nun in der Hauptstadt Triest gegründet worden.

Initiatoren seien die Region Friaul-Julisch Venetien mit Promoturismo FVG, die Stadt Triest, Hoteliers sowie weitere örtliche Unternehmen. Herzstück der Kongresslandschaft Triest sei das neue Kongresszentrum, das internationale Ansprüche erfülle.

Dieses befindet sich im alten Hafen der einstigen Hafenstadt des Habsburger Reiches. Der größte Saal bietet 1856 Sitze, fünf weitere Räume sind für 56 bis 420 Teilnehmer geeignet, teilt das Convention & Visitors Bureau mit. Die Ausstellungsfläche umfasst 5000 Quadratmeter. Zudem gebe es ein großes Foyer mit Cafés, Küchen und eine Terrasse mit Meerblick.

Das neue Kongresszentrum ergänze das breit gefächerte Angebot von Mice-Locations in Triest. Dazu zählten der Hafenbahnhof "Stazione Marittima", zahlreiche Hotelsäle sowie Räume in historischen Gebäuden der Stadt. Das Kongresszentrum erstreckt sich über die Lagerhäuser 27 und 28.

Friaul-Julisch Venetien hat bislang vor allem um Urlauber geworben und ist damit sehr erfolgreich. 2019 zählte man neun Millionen Übernachtungen – so viele wie nie zuvor. Im Dezember 2019 veranstaltete die Region gemeinsam mit der fvw einen Workshop.

Das neu gegründete Convention & Visitors Bureau soll sich auch um den klassischen Privaturlaub kümmern, heißt es. Im Fokus stünden Produkte wie Kultur, "Slow Tourism", lokale Geschichte, Literatur und Kulinarik. Das Hotels Duchi d'Aosta werde renoviert und erhalte statt der bisherigen vier nun fünf Sterne. Weitere neue Vier-Sterne-Hotels würden im Stadtzentrum eröffnet – etwa das Modernist, das Double Tree by Hilton, das Solum und You.me.
Kommentare

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats