ICCA-Ranking

Wien bleibt Top-Tagungsstandort

Der internationale Meeting-Markt wächst laut der Internationalen Kongressvereinigung ICCA munter weiter. Im vergangenen Jahr tagten Verbände 800 Mal mehr als im Vorjahr.

16.05.2012, 15:37 Uhr
Wien war auch 2011 die beliebteste Tagungsdestination.
Foto: Österreich Werbung/ Popp & Hackner

Mehr als 10.000 Tagungen führten Verbände weltweit im vergangenen Jahr durch. Das sind mehr als 800 Veranstaltungen mehr als noch vor einem Jahr, wie die Internationale Kongressvereinigung ICCA mitteilt. Wien gehört schon wie im vergangenen Jahr zu der am häufigsten ausgewählten Tagungsdestination. In der österreichischen Hauptstadt fanden 2011 mehr als 180 Meetings statt. Auf Platz zwei folgt Paris mit 174 Tagungen. Die Stadt verdrängte Barcelona mit 150 Meetings auf den dritten Rang. Die deutsche Hauptstadt landet mit 147 Verbandstagungen auf dem vierten Platz. Am stärksten legte London zu. Die Olympiastadt kletterte von Platz 14 auf den siebten Rang. Peking gehört international zu den am stärksten wachsenden Tagungsdestinationen und belegt mittlerweile Platz 10 (Vorjahr: Rang zwölf).

Im Ländervergleich stehen die USA unangefochten mit 759 Verbandstagungen an der Spitze. Deutschland mit 577 Meetings folgt auf Platz 2, gefolgt von Spanien mit 463 Meetings und Großbritannien mit 434 Tagungen.

Weiterführende Links

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten