KDS

Travel-System mit mehr Funktionen

IT-Anbieter KDS erweitert seine Travel-Management- und Abrechnungssyteme. CEO Dean Forbes stellte auf einem Kundentreffen gleich vier neue Funktionen vor.

03.02.2012, 13:41 Uhr
KDS-Chef Dean Forbes präsentierte in Paris jede Menge neue IT-Lösungen.
Foto: PR

Wichtigste Neuerung bei KDS ist das Projekt Neo. Dahinter verbirgt sich ein Buchungssystem, dass die gesamte Reise von Tür zu Tür erfassen soll, wie KDS-Chef Dean Forbes bei der jährlichen Firmenkunden-Konferenz vor mehr als 550 Teilnehmern in Paris erläuterte. Dabei sollen sowohl Best-Buy-Regeln, persönliche Reisevorlieben als auch Partnerschaften mit Dienstleistern und Leistungsträgern berücksichtigt werden.

Noch allerdings befindet sich das Projekt Neo in der Entwicklungsphase. In der zweiten Jahreshälfte 2012 will man mit ausgewählten Kunden und Partnern in die Beta-Testphase gehen. Die Markteinführung ist für 2013 geplant.

Schon weiter ist KDS ist mit den anderen Neuerungen: So bietet der IT-Anbieter nun auch eine Buchungsmöglichkeit für Smartphones. Neu ist zudem die KDS Travel Manager Suite. Sie ist ähnlich aufgebaut wie die bisherige Executive Suite für die Finanzverantwortlichen in den Unternehmen und liefert den Travel Managern die wichtigsten Daten zu den Reiseausgaben.

Vorgestellt wurde außerdem die KDS Admin Suite. Mit dieser neuen Funktion sollen die Administratoren das KDS-Travel-Management-System besser verwalten und entsprechend den Firmenbedürfnissen konfigurieren können.

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten