Event-Messen

Neuer Meetingplace für Tagungsplaner

Im September geht mit dem Meetingplace Germany eine neue Event-Messe an den Start. Die Veranstalter reagieren damit auf die ungewisse Zukunft der Seminar- und Tagungsbörse.

von Martin Jürs, 03.02.2012, 16:10 Uhr
Messe-Macher: Kurt Schüller (links) und Alexander R. Petsch.
Foto: PR

Erstmals öffnet der Meetingplace Germany am 19. und 20. September in den Wiesbadener Rhein-Main-Hallen seine Türen. Als Aussteller wollen die Veranstalter unter anderem Hotels, Event Locations, Kongresshallen, Technik-Dienstleister, die Anbieter von Rahmenprogrammen, Referenten, Destinationen und Mice-Agenturen gewinnen. Von 2013 an soll die Event- und Tagungsmesse dann zwei Mal im Jahr, im Frühjahr sowie im Herbst, stattfinden. Wobei der Herbsttermin fest in Wiesbaden eingeplant ist. Im Frühjahr zieht der Meetingplace dann in geraden Jahren nach Hamburg und in ungeraden Jahren nach München um.

Hinter der neuen Veranstaltung stehen Kurt Schüller, Geschäftsführer von BTME Certified, und Alexander R. Petsch, Geschäftsführer der Spring-Messe-Gruppe. Für den Meetingplace Germany haben beide eine eigene Gesellschaft gegründet.

Die beiden Meetingplace-Chefs reagieren mit ihrem Vorstoß auf den Insolvenz-Antrag der Berliner Mice AG, der Veranstalterin der Seminar- und Tagungsbörsen (STB), die Kurt Schüller einst mit gegründet hatte. Infolge des Insolvenz-Antrages war die für März geplante Seminar- und Tagungsbörse in Hamburg bereits abgesagt worden. Auch die Zukunft der drei anderen für 2012 geplanten STB-Veranstaltungen ist mehr als offen. „Die Unsicherheit im Markt ist schlecht für die Veranstaltungsbranche“, sagt Alexander R. Petsch. Daher haben sich Petsch und sein Kompagnon, der auch Interesse zumindest für Teile der Mice AG bekundet, entschlossen, eine eigene Event- und Tagungsmesse mit dazu passendem Workshop- und Vortragsprogramm auf die Beine zu stellen.

Dass sie sich dabei gezielt gegen die STB positionieren, zeigen schon Ort und Zeitpunkt als auch die inhaltliche Konzeption der ersten Veranstaltung. Denn am 20. September sollte in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden ursprünglich eine STB, die in diesem Jahr als Mice Marketplace fortgesetzt werden sollte, stattfinden. Nun geht hier der Meetingplace von Schüller und Petsch über die Bühne.

„Gemeinsam mit strategischen Partnern wie Intergerma und der German Speakers Association werden wir interessierte Fachbesucher ansprechen und erfolgreiche Veranstaltungen erleben“, gibt sich Alexander Petsch optimistisch. „Jede Veranstaltung wird zudem inhaltliche Schwerpunkte haben“, ergänzt Kurt Schüller. Auf dem ersten Meetingplace in Wiesbaden stehen speziell Firmenfeiern und -events im Mittelpunkt.

Mehr als zwei Meetingplaces im Jahr sollen aber nicht stattfinden. „Das ist ausreichend“, ist Schüller überzeugt. Die STB hatte noch vier Mal im Jahr stattgefunden.

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten