Geschäftsreisen in den Osten

Wo Europa Lust auf Asien hat

Ob Weißrussland, der Kaukasus oder die mittelasiatischen „Stan“-Staaten: Die Zahl der Flüge in die Ex-Sowjetrepubliken wächst trotz Krise. Welche Airlines fliegen wohin?

Manche nennen sie kurz Stan-Staaten: Kasachstan, Usbekistan, Turkmenistan, Tadschikistan, Kirgisistan, Aserbaidschan. Sich selbst bezeichnen diese Länder, allesamt einstige Sowjetrepubliken, lieber als das „Herz Eurasiens“. Tatsache ist: Je mehr sie sich dem Westen öffnen, desto stärker entdeckt dieser ihre Vorzüge – als Absatzmarkt, aber auch als günstiger Produktionsstandort. Im rohstoffreichen Kasachstan etwa erinnert vieles an den Boom Dubais. Und weil der Geschäftsreiseverkehr wächst, fliegen immer mehr Airlines die „Stan“-Staaten an. Die einen direkt, die anderen mit Zwischenstopp. Viele Strecken sind wenig bekannt. Wir haben die wichtigsten unter die Lupe genommen.

Armenien

Die Kaukasus-Republik, die im Westen an die Türkei grenzt, zählt 3,2 Mill. Einwohner. Hauptstadt ist Eriwan. Nonstop: Als einzige Fluggesellschaft bietet ab Deutschland an. Ab dienstags und freitags mit einem Airbus A-319 nach Eriwan, innerdeutscher Zubringer ist Air Berlin. Mit Stopp: Die Lufthansa-Tochter Austrian fliegt ab neun deutschen Flughäfen sechs Mal pro Woche über Wien. Via Riga ist Air Baltic eine Alternative, Czech Airlines via Prag.

Aserbaidschan

Nachbarstaat Aserbaidschan zählt 8,2 Mill. Einwohner. Hauptstadt ist Baku. Nonstop: Ab Frankfurt hebt die Deutsche Lufthansa dienstags, donnerstags, freitags und sonntags nach Baku ab. Mit Stopp: Austrian steuert die Hauptstadt fünf Mal pro Woche an – via Wien. Turkish Airlines fliegt über Istanbul, Aeroflot ab sieben deutschen Airports via Moskau.

Georgien

Als Wiege des Weins und einstiges Zentrum des Christentums gilt Georgien. Mit seinen 4,5 Mill. Menschen und der Hauptstadt Tiflis ist der Kaukasus-Staat westlich orientiert. Zur Einreise genügt der Personalausweis. Nonstop: Georgian Airways startet dienstags und samstags von Frankfurt nach Tiflis. Return Tickets ab 300 Euro. Lufthansa fliegt von München sogar täglich dorthin. Mit Stopp: Austrian fliegt ab neun deutschen Airports über Wien nach Tiflis (vier Mal pro Woche). Air Baltic hat ihre wöchentlichen Flüge via Riga auf sechs aufgestockt. Ukraine International startet ab Frankfurt täglich nach Tiflis, Umsteigen in Kiew. Aeroflot über Moskau. Turkish Airlines bedient als einzige Linie auch Batumi (über Istanbul).

Kasachstan

Kein anderes eurasisches Land wird von Europa so häufig und so intensiv angeflogen wie Kasachstan, der größte Binnenstaat der Welt. Die gerade mal zehn Jahre alte Hauptstadt Astana wurde von den berühmtesten Architekten der Welt errichtet. Handelszentrum ist aber Almaty. Nonstop: Klare Nummer eins ist die kasachische Air Astana, die zu 51 Prozent dem Staat und zu 49 dem britischen Luftfahrtkonzern BAE gehört. Sie fliegt sechs Mal wöchentlich – ab 2. Juni täglich – von Frankfurt über Astana nach Almaty. Von dort besteht Anschluss zu vielen kasachischen Inlandszielen. Ab Hannover startet Air Astana ab 23. Mai nach Kostanai und weiter nach Astana. Lufthansa fliegt ab Frankfurt nach Almaty (vier Mal pro Woche) und nach Astana (drei Mal). Ab München startet montags und sonntags Hamburg International nach Aktjubinsk und Kostanai. Mit Stopp: Wer zum Umsteigen bereit ist, erreicht Kasachstan mit vielen Airlines. Turkish Airlines fliegt Almaty und Astana über Istanbul an, Air Baltic über Riga, Ukraine International über Kiew (Zubringer zum Abflughafen Frankfurt ist Air Berlin). Austrian fliegt vier Mal wöchentlich von Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart und Hamburg über Wien nach Astana. Noch häufiger verkehren die russischen Airlines, zum Beispiel Aeroflot, aber auch Transaero. Diese fliegt wöchentlich 14 Mal über Moskau nach Almaty und weiteren Zielen wie Karaganda, Atyrau und Aktau. Preisvergleiche lohnen sich!

Kirgisistan

Kirgisistan, früher Kirgisien, hat gerade einen gewaltsamen Umsturz erlebt. Die Opposition hat nach einem Putsch die Macht in dem sehr armen und von Vetternwirtschaft geplagten Land übernommen. Hauptstadt ist Bischkek. Nonstop: keine. Mit Stopp: Nach Bischkek fliegt Turkish Airlines über Istanbul. Mit Air Astana über Almaty und mit Aeroflot über Moskau.

Tadschikistan

Das Land, das im Süden an Afghanistan grenzt, und als sehr friedfertig gilt, bemüht sich sehr um die Öffnung nach Westen und um den Tourismus. Hauptstadt ist Duschanbe. Die Natur des Hochgebirgslandes (die Hälfte des Staates liegt auf über 3000 Meter Seehöhe) fasziniert. Nonstop: Somon Air fliegt seit 29. Juli 2009 von Frankfurt nach Duschanbe – die ersten Europa-Flüge der tadschikischen Linie überhaupt (mittwochs und samstags). Geflogen wird mit Boeing B-737, geliehen von Air Baltic. Kosten für den Return-Flug ca. 500 Euro. Mit Stopp: Turkish Airlines bedient die Strecke nach Duschanbe über Istanbul, Air Baltic fliegt als einzige EU-Linie über Riga (drei Mal wöchentlich).

Turkmenistan

Zu nahezu 95 Prozent besteht Turkmenistan mit seinen 5,1 Mill. Einwohnern aus der Wüste Karakum – aus Sand- und Geröllwüstengebieten. Hauptstadt ist Aschgabad. Nonstop: Lufthansa fliegt montags, mittwochs, freitags und samstags ab Frankfurt mit Zwischenlandung in Baku nach Aschgabad. Samstags bietet Turkmenistan Airlines eine Direkt-Alternative – auch ab Frankfurt. Mit Stopp: Ab München, Nürnberg und Stuttgart startet Turkish Airlines ab 10 Flughäfen über Istanbul nach Aschagbad.

Usbekistan

Baumwolle ist Hauptexportartikel Usbekistans. Bei Touristen ist das Land wegen seiner berühmten Seidenstraße bekannt – mit den Städten Samarkand, Buchara und Chiwa. Hauptstadt ist jedoch Taschkent. Nonstop: Uzbekistan Airways fliegt montags, donnerstags und samstags ab Frankfurt nach Taschkent. Mit Lufthansa geht dies dienstags, donnerstags und sonntags ab München. Mit Stopp: über Riga mit Air Baltic nach Taschkent. Abflughäfen in Deutschland sind Frankfurt, München, Berlin, Düsseldorf, Hamburg und Hannover. Über Istanbul fliegt Turkish Airlines, und ab Berlin bietet Ukraine International zwei Mal pro Woche ihre Strecke über die ukrainische Hauptstadt Kiew an (weiter mit Windrose). Czech über Prag, Aeroflot und Transaero über Moskau.

Weißrussland

Zwischen Russland, Lettland, Litauen, Polen und der Ukraine liegt Weißrussland mit seinen 9,5 Mill. Einwohnern. Wegen seines als undemokratisch geltenden Machtstils ist Präsident Lukaschenko politisch stark isoliert. Hauptstadt ist Minsk. Nonstop: Ab Frankfurt machen sich Lufthansa und Belavia direkt Konkurrenz: LH fliegt täglich nach Minsk, Belavia hebt zwei Mal wöchentlich fast zur selben Zeit ab. Mit Stopp: Austrian Airlines verkehrt von Düsseldorf, Frankfurt, Köln, Hamburg, Dresden, München und Berlin zwei Mal täglich über Wien nach Minsk. Air Baltic fliegt die Strecke zehn Mal wöchentlich über Riga. In den Ratenvergleich sollten aber auch osteuropäische Airlines einbezogen werden – wie beispielsweise Lot (täglich über Warschau) oder Czech Airlines (täglich über Prag).

Regionale Airlines besser buchen

Tajik Air & Co: Geschäftsreisende, die innerhalb Mittelasiens oder von dort nach Russland, China, Iran oder Pakistan weiterfliegen müssen, sind oft auf regionale Fluggesellschaften angewiesen. Die tadschikische Tajik Air zum Beispiel fliegt in Europa nur Istanbul an, hat aber ein dichtes Netz in Mittelasien und Russland (etwa Almaty, Bischkek, Jekaterinburg, Sotschi, Nowosibirsk, Irkutsk, Samara). Zudem ist Tajik oft billiger als russische Airlines, mit denen man die Ziele per Umsteigen erreicht.Nur über Sirena: Die meisten mittelasiatischen Airlines sind nicht über die westlichen Reservierungssysteme zu buchen, sondern nur übers russische „Sirena“. Größter Anbieter von Sirena-Flügen in Deutschland ist die Kris Group mit 1500 Unternehmenskunden. Über www.russtravel.de können Firmen direkt Flüge innerhalb Russlands bzw. der einstigen Sowjetrepubliken und heute unabhängigen Staaten wie Kasachstan, Usbekistan, Tadschikistan, Kirgisistan etc. buchen.Oft günstiger: Etliche Verbindungen und regionale Fluggesellschaften innerhalb Mittelasiens und Russlands sind nonstop sogar aus- schließlich in Sirena vorhanden. Westliche Systeme wie Amadeus würden bei Eingabe der Strecke zeit- aufwendige und zudem teurere Umsteigeverbindungen angeben. Zudem lassen sich über Amadeus nicht immer Tickets aus- stellen, da viele Gesellschaften nach wie vor nur Papierflugscheine nutzen. Dies gilt für Strecken wie Duschanbe-Almaty (Tajik Air), Bischkek-Nowosibirsk (Kyrgyzstan Airlines) und Duschanbe–Orenburg (Orenburg Air). Spezialisten wie die Kris Group verfügen über die Lizenz, Papiertickets für diese Gesellschaften und Routen auszustellen. Beispiel Tadschikistan: Die innertadschikische Strecke Duschanbe–Chudschand bedient Tajik Air nonstop. Über russtravel.de kostet das Ticket 99 Euro. Die russische Atlant Soyuz, die über westliche Systeme buchbar ist, macht hingegen einen Zwischenstopp – und nimmt über 600 Euro. Ähnliches gilt für die Route ab Duschanbe ins chinesische Urumqi oder zu Zielen wie Sharjah in den Vereinigten Arabischen Emiraten.Beispiel Kirgisistan: Zwischen Bischkek und Urumqi fliegt an manchen Tagen zwar China Southern. Häufiger, einfacher und günstiger geht es wieder mit Tajik Air. Die Strecke Bischkek–Duschanbe, also die Route zwischen der kirgisischen und der tadschikischen Hauptstadt, gibt es gar nicht in Amadeus. Unter russtravel.de finden sich Flüge mit den kirgisischen Gesellschaften Avia Traffic, Itek Air und Kyrgyzstan Air. Kirgisische Linien dürfen die EU nicht anfliegen, da sie wegen gravierender Sicherheitsmängel auf der Schwarzen Liste stehen. Wer geschäftlich in Städten wie Batken, Isfana, Dschalalabad oder Osch zu tun hat, kommt um sie aber nicht drumherum.Beispiel Kasachstan: Auch die kasachischen Airlines bucht nur, wer geschäftlich muss: Bis auf Air Astana dürfen sie Europa nicht anfliegen. Linien wie SCAT Air verbinden jedoch Städte Kasachstans, die sonst kaum erreichbar wären. Auch diese sind nur über Sirena buchbar (www.russtravel.de). SCAT verbindet vor allem kasachische Städte miteinander, u.a. Astana, Almaty, Öskemen, aber auch Ziele in Russland und Baku.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats