Deutschland-Bücher

Last-Minute Lesegeschenke

PR

Beeindruckende Natur, reiche Kultur: Bücher und Spiele beschäftigen sich mit den Attraktionen in Deutschland.

Vom Ostseebad Binz bis zum Bodensee, von Helgoland bis zur Zugspitze: Nur wenige Länder Europas können mit einer derart großen landschaftlichen und kulturellen Vielfalt aufwarten wie Deutschland. Ausländische Besucher sind bei ihren Reisen oft erstaunt von der Schönheit der Republik – hatten sie sich Deutschland wegen seiner wirtschaftlichen Stärke doch als tristen und grauen Industriestandort vorgestellt. Von Jahr zu Jahr verzeichnet das Land denn auch steigende Touristenzahlen, und auch im MICE-Sektor werden Rekorde erzielt. Das liegt nicht allein daran, dass immer mehr ausländische Unternehmen hierzulande tagen, sondern auch an der Politik vieler deutscher Firmen, für Meetings und Events aus Kostengründen im eigenen Land zu bleiben. Mit den Attraktionen, die Deutschland bietet, beschäftigen sich gleich mehrere neu erschienene Bücher. Im Band 100 Highlights Deutschland finden sich – sehr schön aufbereitet – Ziele zwischen Sylt und Watzmann. Die jeweils großformatigen, oft seitenhohen Fotos der Sehenswürdigkeiten oder Naturlandschaften machen Lust auf mehr – und dieses „Mehr“ bekommen die Leser in kurzen Texten, einigen Detailbildern und Landkarten geliefert. Wie groß die Zahl der Sightseeing-Ideen (natürlich auch für Geschäftsreisende und als MICE-Rahmenprogramme) ist, zeigt die Tatsache, dass in der 2013er-Ausgabe des Buches noch 50 Ziele beschrieben waren. Nun sind es 100 (Verlag Bruckmann, 320 Seiten, 39,99 Euro).Auf eine ganz andere Weise mit Deutschland beschäftigt sich Neil MacGregor, Direktor des Britischen Museums, in seinem Buch Deutschland – Erinenrungen einer Nation. Auf 640 Seiten stellt er die deutsche Geschichte in seiner ganzen Faszination dar: Auch wenn das Land die längste Zeit der letzten 500 Jahre aus einem bunten Mosaik kleinteiliger politischer Gebilde bestand, so sind viele Ernnerungen allen Deutschen gemein – Gutenbergs Buchdruck, Dresdner Porzellan, Schneewittchen, Goethe, die Krone Karls des Großen, aber auch das Tor von Buchenwald. MacGregor erzählt voller Begeisterung von der deutschen Kultur – höchst unterhaltsam! (Verlag C. H. Beck, 640 S., 39,95 Euro)Oder wie wäre es mit einem Spiel? Unterwegs in Deutschland mit dem Zug, so nennt sich das Quiz, das aus 850 Fragen in drei Schwierigkeitsgraden besteht. Und immer geht es um die Region zwischen Flensburg und Garmisch – wobei es so manche Frage echt in sich hat (Grubbe Media, 39,95 Euro).Über den Tellerand hinaus blickt Joachim Zeune in seinem Buch Ritterburgen. Auch wenn Deutschland das Burgenland per se zu sein scheint – anhand verschiedenster Bauten erläutert der Autor anschaulich die Geschichte, die Bedeutung und die kulturelle Symbolkraft von Burgen und Schlössern (C.H. Beck, 128 S., 8,95 Euro).

Von der Schmalspurbahn bis zum Hochgeschwindigkeitszug: Uwe Miethes Bildband Deutschlands Eisenbahnen steckt voller faszinierender Fotos, welche die ganze Vielfalt des deutschen Bahnwesens widerspiegeln – Loks, Wagen, Strecken, Landschaften und Bauwerke. Aufgenommen oftmals aus ungewöhnlicher Perspektive. Bequemer und schöner lässt es sich wohl kaum von Bayern nach Schleswig-Holstein reisen. Zum Träumen, wenn es draußen mal wieder grau ist. (Verlag Geramond, 192 Seiten, Preis: 39,99 Euro)

Mystische Wälder, in Nebel getauchte Berglandschaften, geheimnisvoll schimmernde Seen: Die Fotos, die Kilian Schönberger in seinem Bildband Sagenhaftes Deutschland zeigt, könnten allesamt prächtige Gemälde sein. Doch es sind echte Aufnahmen – von einem verwunschenen und sagenhaft schönen Deutschland. Am liebsten würde man zu jedem der gezeigten Orte, Burgen, Gewässer und Wälder sofort selbst aufbrechen (Frederking & Thaler, 240 S., 50 Euro).

Eine ungewöhnliche Idee, in tollen Fotos umgesetzt: Marco Volken ist durch die Schweiz gereist auf der Jagd nach Klo-Häuschen. Keine modernen Sanitäranlagen, sondern meist schlichte Holzverschläge, die vor prächtigen Alpen-Panoramen stehen. Oder an Gletschern. Oder in dunklen Wäldern. Stille Orte ist ein Buch, das nicht stinkt, das aber fast poetisch ist (AS-Verlag, 144 Seiten, Preis: 44,90 Euro).

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats